Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Es war ein hartes Stück Arbeit für die Mannschaft von DSC-Trainer Jiri Ehrenberger, doch am Ende nahm sein Team die drei... Revanche geglückt: Deggendorfer SC triumphiert in Passau
Jiri Ehrenberger -

Trainer Jiri Ehrenberger – © by ISPFD

Deggendorf. (PM DSC) Es war ein hartes Stück Arbeit für die Mannschaft von DSC-Trainer Jiri Ehrenberger, doch am Ende nahm sein Team die drei Punkte aus Passau mit.

Vor 1018 Zuschauer in der Passauer Eis-Arena siegte der DSC am Dienstagabend gegen die Black Hawks verdient mit 1:3 und feiert damit den dritten Auswärtssieg in Folge.

Vor der Partie konnte Headcoach Jiri Ehrenberger – bis auf die bekannten Ausfälle von Cheyne Matheson, Lukas Miculka und Benedikt Schopper – auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Neu zum Team stieß ebenfalls Kontingentspieler Antonin Dusek, der sein Debüt im DSC-Trikot gab.

Beide Teams starteten mit viel Elan und Eifer in die Partie. Vor allem den Deggendorfern sah man früh an, dass sie die Derbyniederlage vor neun Tagen wieder wett machen wollten. Doch auch die Hausherren spielten mit viel Selbstbewusstsein, sodass sich ein munteres Spiel entwickelte, dem der DSC speziell in der zweiten Hälfte des ersten Abschnitts deutlich den Stempel aufdrückte. In der 13. Minute ging der DSC schließlich in Führung. Vom Bully weg fand der Puck den Schläger von Thomas Greilinger, der mustergültig Ondrej Pozivil einsetzte, der freistehend zum 0:1 einschob. Zwar boten sich Möglichkeiten, das Ergebnis weiter nach oben zu schrauben, doch Raphael Fössinger im Passauer Tor ließ sich bis zur Pause nicht mehr überwinden, sodass es mit der knappen Deggendorfer Führung das erste Mal in die Kabine ging.

Im zweiten Drittel verlor die Partie dann den Elan des ersten Abschnitts. Viele ungenaue Zuspiele und technische Fehler führten dazu, dass sich keine der beiden Mannschaften ein Übergewicht erspielen konnte. Zwar boten sich dem DSC einige Überzahlmöglichkeiten, jedoch spielte das Team von Trainer Jiri zu wenig zielstrebig, sodass man das Passauer Tor nur selten in große Gefahr bringen konnte. Auf der Gegenseite nutzten die Hausherren in der 30. Minute ihr erstes Powerplay des Drittels eiskalt aus. Am langen Eck wurde Jakub Cizek freigespielt, der mit einem trockenen Direktschuss zum 1:1 traf. Im weiteren Drittelverlauf boten sich den Deggendorfern noch weitere Überzahlmöglichkeiten, jedoch blieben auch diese zu wenig druckvoll und damit erfolglos, sodass es mit dem Unentschieden in die zweite Pause ging.

Im Schlussabschnitt riss der DSC das Spielgeschehen wieder Stück für Stück an sich und ging schließlich in der 47. Minute erneut in Führung. Nach tollem Zuspiel von Neuzugang Antonin Dusek traf Julian Elsberger zum 1:2. Damit nicht genug: Nur eine Minute später war der Deggendorfer Neu-Kontingentstürmer erneut im Blickpunkt. Nach Schuss von Alex Grossrubatscher fälschte er den Puck unhaltbar zum 1:3 ab. Dieser Treffer war auch so etwas wie die Vorentscheidung, denn der DSC verteidigte im restlichen Drittelverlauf geschickt und brachte die Führung über die Zeit.

Am kommenden Freitag kommt es für den Deggendorfer SC zum fünften Auswärtsspiel in Folge. Zu Gast sind die Deggendorfer Kufencracks auswärts bei den Höchstadt Alligators.

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später