Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat gegen effiziente Adler Mannheim mit 2:5 (1:2|0:2|1:1) verloren. Die Münchner erspielten sich unter den Augen von... Red Bulls verlieren 2:5 gegen Mannheim

(L-R) Maximilian Daubner, Danny aus den Birken und Jonathon Blum von Red Bull München – © EHC Red Bull München / City-Press

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat gegen effiziente Adler Mannheim mit 2:5 (1:2|0:2|1:1) verloren.

Die Münchner erspielten sich unter den Augen von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann eine Vielzahl von guten Möglichkeiten, erfolgreich waren aber nur Yannic Seidenberg und Daryl Boyle.

Spielverlauf

Die Red Bulls im ersten Drittel spielbestimmend und mit der Riesenchance auf die Führung: Ben Smith hatte nach einem Doppelpass mit Frank Mauer das leere Tor vor sich, Adler-Torhüter Dennis Endras kratzte den Puck aber von der Linie (4. Minute). Wenig später jubelten die Gäste. Ilari Melart vollendete einen 3-auf-2-Konter zum 0:1 (5.). München antwortete in der achten Minute: Seidenberg mit dem Schuss von der blauen Linie, Endras ohne Sicht – Ausgleich. Die Mannschaft von Don Jackson hatte zahlreiche gute Möglichkeiten auf die Führung, diese erzielte aber Lean Bergmann für Mannheim in Unterzahl (20.).

Das Muster in den Anfangsminuten des Mittelabschnitts: Auf eine Topchance der Red Bulls folgte unmittelbar ein Tor der Adler. Trevor Parkes verpasste einschussbereit am langen Pfosten, im Gegenzug erzielte Nigel Dawes das 1:3 (22.). In der 25. Minute verfehlte Parkes erneut knapp, kurz darauf stellte Jordan Szwarz nach einem Querpass auf 1:4 (26.). Der Pfosten verhinderte nach einem Schuss von Bergmann den fünften Treffer der Adler (29.). Das intensive Duell danach ausgeglichen, trotz guter Möglichkeiten jedoch ohne weitere Tore vor der zweiten Drittelpause.

Mannheim verteidigte im letzten Abschnitt kompakt, die Red Bulls mussten viel investieren für ihre Chancen. In der 49. Minute machte Boyle die Partie noch einmal spannend: Der Verteidiger platzierte den Puck in Unterzahl im Winkel. Mit einem Zwei-Tore-Rückstand ging es in die Schlussminuten. Jackson erhöhte das Risiko und brachte den sechsten Feldspieler, den Treffer machten die Gäste. Andrew Desjardins markierte 15 Sekunden vor Spielende den 2:5-Endstand.

Yannic Seidenberg: „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und im zweiten Drittel den Faden verloren.“

Endergebnis
Red Bull München gegen Adler Mannheim 2:5 (1:2|0:2|1:1)

Tore
0:1 | 04:51 | Ilari Melart
1:1 | 07:20 | Yannic Seidenberg
1:2 | 19:45 | Lean Bergmann
1:3 | 21:35 | Nigel Dawes
1:4 | 25:10 | Jordan Szwarz
2:4 | 48:05 | Daryl Boyle
2:5 | 59:45 | Andrew Desjardins

Zuschauer: 912

5140
Sollte man aufgrund der Pandemie auch in der Saison 21/22 den Abstieg aus der DEL aussetzen und nur den Aufstieg aus der DEL2 ermöglichen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später