Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Artikel anhören Salzburg. (PM EC RBS) Der EC Red Bull Salzburg bestreitet Freitag in České Budějovice und Sonntag in Kitzbühel gegen Mannheim die nächsten... Red Bulls setzen Testprogramm gegen České Budějovice und mit einem echten CHL-Härtetest gegen Mannheim fort
Artikel anhören

Headcoach Oliver David (EC RBS). – © GEPA pictures/ Gintare Karpaviciute

Salzburg. (PM EC RBS) Der EC Red Bull Salzburg bestreitet Freitag in České Budějovice und Sonntag in Kitzbühel gegen Mannheim die nächsten Testspiele.

Beim Spiel gegen den deutschen CHL-Teilnehmer werden erstmals auch die neuen CHL-Regeln angewendet.

Am vergangenen Freitag beim ersten Testspiel der neuen Saison gegen den Schweizer Erstdivisionär EV Zug unterlagen die Red Bulls mit 1:4, haben aber bereits eine ansprechende Vorstellung gezeigt. Am kommenden Wochenende setzt der Meister der win2day ICE Hockey League das Vorbereitungsprogramm fort und trifft zunächst am Freitag, 18. August, auf den tschechischen Erstligisten HC Motor České Budějovice.

Die Tschechen dürften den Salzburgern noch recht vertraut sein, trafen doch beide Teams erst in der Vorsaison (5.8.22) zum Auftakt ins Testspielprogramm aufeinander. Damals unterlagen die Red Bulls in Tschechien mit 2:3. Dieses Mal ist die Ausgangssituation anders. Für die Red Bulls ist es das zweite Spiel und für Budweis bereits das vierte; nach einer 2:4-Niederlage gegen Pilsen und einem 3:0-Heimerfolg gegen das finnische Liiga-Team KooKoo aus Kouvola spielt die Mannschaft des 42-jährigen Head Coaches Ladislav Cihak, der die Mannschaft im Sommer neu übernommen hat, heute Abend gegen Komet Brünn, ehe dann morgen der Heimtest gegen die Red Bulls folgt.

Salzburgs Stürmer Tim Harnisch: „Im Vergleich zum ersten Test gegen Zug wollen wir auf jeden Fall weniger Strafen nehmen und die offensiven Spielzüge verbessern und damit mehr Torchancen kreieren. Gleichzeitig wollen wir dabei nicht die Defensive vernachlässigen. Wir haben aber zuletzt schon viel Spielwitz in der Offensive gezeigt und ich denke, nach den letzten Trainingseinheiten wird das immer besser.“

Erster echter CHL-Test gegen Mannheim

Mit den Adler Mannheim haben es die Red Bulls bislang noch nicht zu tun bekommen. Am Sonntag, 20. August, steigt die Vorbereitungspartie im Sportpark Kitzbühel und bietet den Salzburgern trotz des Auswärtsspiels einen gewissen Heimvorteil, haben sie doch in den letzten vier Jahren jeweils im August dort das Red Bulls Salute gespielt.

Das Spiel gegen den achtmaligen deutschen Meister – zuletzt 2019 – wird mit besonderer Spannung erwartet, ist es doch zugleich ein erster direkter CHL-Test, denn beide Teams begegnen sich noch einmal in der Regular Season der europäischen Königsklasse am 3. September in Mannheim.

Noch einmal Harnisch: „Die Partie gegen Mannheim gibt uns mit Sicherheit einen guten Vorgeschmack auf das spätere CHL-Spiel. Daher gehe ich davon aus, dass es sehr intensiv zur Sache gehen wird, auch wenn wir den Adler Mannheim als einen der großen erfolgreichen DEL-Vereine mit dem gebührenden Respekt begegnen werden.“

Auch der DEL-Halbfinalist der letzten Saison geht mit einem neuen Cheftrainer in die neue Spielzeit. Der 38-jährige Schwede Johan Lundskog kam vom SC Bern, wo er während der letzten Saison vom jetzigen Red Bull München-Head Coach Toni Söderholm ersetzt wurde. Ein echtes Aushängeschild der Adler ist Stürmer Matthias Plachta, der bis auf eine Saison (AHL 2015/16) immer für die Baden-Württemberger aufgelaufen ist. Das 32-jährige Mannheimer ‚Urgestein‘ hat u.a. auch mit Deutschland 2018 die Olympia-Silbermedaille gewonnen.

Das Spiel gegen die Red Bulls in Kitzbühel ist der zweite Pre-Season-Auftritt für die Adler Mannheim, die heute Abend zum Auftakt in Iserlohn testen.

Testspiel
HC Motor České Budějovice – EC Red Bull Salzburg
Fr, 18.08.2023; České Budějovice, 17:30 Uhr

Adler Mannheim – EC Red Bull Salzburg
So, 20.08.2023; Sportpark Kitzbühel, 15:00 Uhr

Pre-Season Programm der Red Bulls

Fr, 11.08.23 | EV Zug – EC Red Bull Salzburg | 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)
Fr, 18.08.23 | HC Motor České Budějovice – EC Red Bull Salzburg | 17:30 Uhr
So, 20.08.23 | Adler Mannheim – EC Red Bull Salzburg | 15:00 Uhr | in Kitzbühel

Red Bulls Salute 2023 | Zell am See
Sa, 26.08.23 | EC Red Bull Salzburg – Helsinki IFK | 17:00 Uhr
So, 27.08.23 | Red Bull München oder ZSC Lions – EC Red Bull Salzburg | 15:00 oder 19:00 Uhr


5230
Beim Deutschland Cup 2023 in Landshut spielen erstmals Frauen- und Herren-Nationalmannschaft parallel an einem Standort. Das Turnier wird dadurch um einen weiteren Tag von Mittwochs bis Sonntags verlängert. Eine gute Entscheidung?



Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert