Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Salzburg. (PM EC RBS) Das nächste Spiel in der Vorbereitung steht diese Woche für die Red Bull Hockey Juniors auf dem Programm. Am kommenden... Red Bulls mit Trainingsspielen in Tschechien

Keegan Kanzig (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Harald Steiner

Salzburg. (PM EC RBS) Das nächste Spiel in der Vorbereitung steht diese Woche für die Red Bull Hockey Juniors auf dem Programm.

Am kommenden Freitag reist man zum Drittligisten IHC Písek (18:00 Uhr). Nachdem Head Coach Teemu Levijoki aus familiären Gründen aktuell in Finnland weilt, wird das Team von Co-Trainer Antti Aarnio gecoached. Unterstützung bekommt er dabei von EC Red Bull Salzburg Co-Trainer Daniel Petersson. Dabei kommt es für den Schweden zu einem Wiedersehen mit vielen seiner ehemaligen Schützlinge aus der Akademie. Seinem ersten Einsatz im Trikot der Red Bulls fiebert dabei auch Neo-Verteidiger Keegan Kanzig entgegen. Der US-Amerikaner steht bereits seit über einer Woche im Training mit den Red Bulls und wird in Tschechien seine ersten Schritte auf europäischem Eis machen.

Tags darauf geht es für den EC Red Bull Salzburg rund 180 Kilometer entfernt gegen den tschechischen Zweitligisten SC Kolin (15:00 Uhr). Dabei muss Head Coach Matt McIlvane mit den österreichischen Nationalteamspielern Thomas Raffl, Mario Huber, Peter Schneider, Ali Wukowits, Dominique Heinrich, Alex Pallestrang und Kilian Zündel, sowie Peter Hochkofler (Italien) acht Spieler vorgeben, die mit ihrer Nation um die Qualifikation für die olympischen Spiele kämpfen. Die Plätze im Kader werden dabei von den Red Bull Hockey Juniors aufgefüllt, die sich ihrerseits dem Salzburger Cheftrainer präsentieren können.

Pre-Season
27.8.2021: Red Bull Hockey Juniors – IHC Písek (18:00 Uhr)
28.8.2021: EC Red Bull Salzburg – SC Kolin (15:00 Uhr)

Red Bulls Verteidiger Keegan Kanzig: „Wegen Corona war es schon ein recht langer Sommer ohne Eishockey und ich hatte in der abgelaufenen Saison auch weniger Spiele als die Jahre davor. Daher ist die Vorfreude auf das erste Spiel mit den Red Bulls extrem groß und ich freue mich, am Freitag mit den Juniors zu spielen und am Samstag dann mit den Jungs. Nach dem Red Bulls Salute bin ich auch super von der Mannschaft aufgenommen worden, das Training macht unglaublich Spaß und das Level ist sehr hoch. Alle ziehen an einem Strang und haben das selbe Ziel vor Augen.“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert