Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM Red Bulls) Starker Auftritt im oberbayerischen Duell: Red Bull München hat beim ERC Ingolstadt mit 6:3 (2:0|3:1|1:2) gewonnen. Vor 3.405 Zuschauern glänzte... Red Bulls in Torlaune: 6:3-Sieg in Ingolstadt

Kevin Reich (Ingolstadt) und Justin Schütz (Red Bull) – © City-Press

München. (PM Red Bulls) Starker Auftritt im oberbayerischen Duell: Red Bull München hat beim ERC Ingolstadt mit 6:3 (2:0|3:1|1:2) gewonnen.

Vor 3.405 Zuschauern glänzte Ben Street mit zwei Toren und zwei Assists. Maximilian Daubner, Philip Gogulla, Yasin Ehliz und Frederik Tiffels erzielten die weiteren Tore für den Tabellenführer der PENNY DEL.

Spielverlauf

Chancenfestival im ersten Drittel. Die Red Bulls setzten sich gleich in der Panther-Zone fest – mit Erfolg: Street fälschte einen Schuss von Daryl Boyle perfekt zum 1:0 ab. Ingolstadt danach mit guten Möglichkeiten, die Gäste aber effizienter: Daubner knallte den Puck in der 17. Minute genau in den Winkel – sein erstes Tor in dieser PENNY DEL-Saison. Münchens Torhüter Danny aus den Birken rettete die Zwei-Tore-Führung mit spektakulären Paraden in die Drittelpause.

Viele Highlights auch nach dem Seitenwechsel. Don Jacksons Team wieder mit dem besseren Start: Streets Direktschuss rutschte über die Fanghand von ERC-Torhüter Kevin Reich – 3:0 (23.). Nur eine Minute später verkürzte Ingolstadt durch Justin Feser. Die Red Bulls reagierten mit Druck, Zaubereishockey und weiteren Toren: Gogulla konnte den Puck nach Austin Ortegas überragender Vorlage ins leere Tor einschieben (29.). Ehliz setzte im Powerplay mit seinem 5:1 (32.) den Schlusspunkt hinter ein starkes Drittel der Gäste.

Im Schlussabschnitt dauerte es 19 Sekunden bis zum ersten Tor: Ingolstadts Brandon Defazio verkürzte im Powerplay. Tiffels sorgte in der 44. Minute mit dem 6:2 wieder für einen komfortablen Vorsprung. Der Anschlusstreffer durch Samuel Soramies war nur Ergebniskosmetik (48.). München verteidigte mit dem 6:3 im Rücken aktiv, der achte Saisonsieg war nie in Gefahr.

Don Jackson: „Die frühen Tore waren wichtig. Danny war großartig im Tor und unsere Offensive war richtig heiß.“

Endergebnis
ERC Ingolstadt gegen Red Bull München 3:6 (0:2|1:3|2:1)

Tore
0:1 | 01:30 | Ben Street
0:2 | 16:06 | Maximilian Daubner
0:3 | 22:35 | Ben Street
1:3 | 23:56 | Justin Feser
1:4 | 28:30 | Philip Gogulla
1:5 | 31:22 | Yasin Ehliz
2:5 | 40:19 | Brandon Defazio
2:6 | 43:05 | Frederik Tiffels
3:6 | 47:29 | Samuel Soramies

Zuschauer: 3.405

2215
Nach den ersten Spielen befinden sich die Krefeld Pinguine schon wieder im "Krisenmodus". In welcher Tabellenregion beenden die Pinguine die Hauptrunde in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später