Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat ein hochklassiges Oberbayern-Derby mit 3:1 (1:0|0:0|2:1) gegen Spitzenreiter ERC Ingolstadt gewonnen. Kapitän Patrick Hager brachte die... Red Bulls gewinnen Spitzenspiel gegen Ingolstadt

Ben Marshall vom ERC Ingolstadt und Patrick Hager (München) – © EHC Red Bull München / City-Press

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat ein hochklassiges Oberbayern-Derby mit 3:1 (1:0|0:0|2:1) gegen Spitzenreiter ERC Ingolstadt gewonnen.

Kapitän Patrick Hager brachte die Münchner vor 4.126 Zuschauern in Führung, im Schlussdrittel waren Chris DeSousa und Daryl Boyle erfolgreich.

Spielverlauf

Körperbetontes, temporeiches Eishockey ab der ersten Minute – und beide Teams mit starken Aktionen. München dominant und mit viel Zug zum Tor, die erste Topchance hatte aber ERC-Stürmer Enrico Henriquez-Morales per Alleingang in Unterzahl (11.). Mathias Niederberger im Münchner Kasten verhinderte den Rückstand und war auch kurz darauf bei einem weiteren Ingolstädter Konter zur Stelle. Seine Vorderleute sorgten in der 17. Minute für Jubel bei den Heimfans: Hager erzielte aus dem Gewühl vor dem Tor die Führung.

Das Tempo auch im Mittelabschnitt hoch – ein echtes Spitzenspiel. Die Red Bulls über weite Strecken spielbestimmend und kreativ in der Offensive. Panther-Schlussmann Michael Garteig rettete unter anderem gegen Justin Schütz (23.). Ingolstadt setzte zwar Nadelstiche, gefährlicher war aber das Team von Trainer Don Jackson. Frederik Tiffels fehlten wenige Zentimeter zum zweiten Treffer (38.).

Die Red Bulls im Schlussdrittel konzentriert und vor dem gegnerischen Tor eiskalt: DeSousa verwertete in Überzahl die punktgenaue Vorarbeit von Austin Ortega zum 2:0 (47.). Ingolstadt aber noch nicht geschlagen. Frederik Storm fälschte bei doppelter Überzahl erfolgreich ab (51.). Die Gäste drängten nun auf den Ausgleich, der Pfosten (54.) und der starke Niederberger verhinderten diesen jedoch. Die Entscheidung wenige Sekunden vor Spielende: Boyle markierte per Empty-Net-Treffer den 3:1-Endstand.

Chris DeSousa: „In einem wichtigen Moment finden wir Lösungen, um den Puck im gegnerischen Tor unterzubringen. Das zeichnet uns aus.“

Endergebnis
Red Bull München gegen ERC Ingolstadt 3:1 (1:0|0:0|2:1)

Tore
1:0 | 16:25 | Patrick Hager
2:0 | 46:47 | Chris DeSousa
2:1 | 50:45 | Frederik Storm
3:1 | 59:38 | Daryl Boyle

Zuschauer: 4.126

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später