Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat sich in einem intensiven Spitzenspiel bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (0:0|2:1|0:0) durchgesetzt. Ben Street... Red Bulls gewinnen enges Spitzenspiel in Bremerhaven

Ben Street von Red Bull – © Red Bull München / City-Press

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat sich in einem intensiven Spitzenspiel bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 2:1 (0:0|2:1|0:0) durchgesetzt.

Ben Street und Ryan McKiernan erzielten vor 3.655 Zuschauern die beiden Münchner Treffer, Torhüter Daniel Allavena glänzte bei seinem Start-Debüt in der PENNY DEL.

Spielverlauf

Bremerhaven erwischte den etwas besseren Start und kam zu guten Möglichkeiten, doch an Allavena war zunächst kein Vorbeikommen. Auch Pinguins-Torhüter Maximilian Franzreb musste sein Können einige Male unter Beweis stellen. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten endete das erste Drittel torlos.

Im Mittelabschnitt dauerte es nur 59 Sekunden, ehe Street die Mannschaft von Don Jackson mit einem präzisen Schuss in Führung brachte. Bremerhaven drückte danach aufs Tempo und erspielte sich viele Topchancen, darunter zwei Treffer ans Gestänge von Vladimir Eminger (22.) und Alex Friesen (26.). Auch in doppelter Überzahl konnten die Pinguins Allavena nicht bezwingen. Chancenlos war der Keeper erst beim Alleingang von Niklas Andersen – 1:1 (34.). München fand im Anschluss die richtige Antwort und ging dank des Treffers von McKiernan mit einer 2:1-Führung in die zweite Drittelpause (39.).

Hohes Tempo auch im Schlussabschnitt. Bremerhaven versuchte noch einmal alles, doch die Red Bulls verteidigten konsequent. Nur selten kamen die Pinguins so gefährlich vor den Münchner Kasten, wie Antti Tyrväinen in der 54. Minute. Allavena stand dem Ausgleich aber im Weg. Damit retteten die Red Bulls die knappe 2:1-Führung über die Zeit.

Konrad Abeltshauser: „Wir haben versucht, nicht zu viel zu riskieren. Es war ein Sieg der Geduld. Daniel Allavena hat super gehalten.“

Tore
0:1 | 20:59 | Ben Street
1:1 | 33:24 | Niklas Andersen
1:2 | 38:08 | Ryan McKiernan

Zuschauer:
3.655

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später