Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM Red Bulls) Starke Leistung im oberbayerischen Duell. Red Bull München hat auch das zweite Derby in dieser PENNY DEL-Saison beim ERC Ingolstadt... Red Bulls gewinnen das Duell auf Augenhöhe in Ingolstadt

Kevin Reich vom ERC Ingolstadt kann das Tor zum 0:1 nicht verhindern
– © EHC Red Bull München / City-Press

München. (PM Red Bulls) Starke Leistung im oberbayerischen Duell. Red Bull München hat auch das zweite Derby in dieser PENNY DEL-Saison beim ERC Ingolstadt gewonnen.

Vor 804 Zuschauern erzielten Zach Redmond, Jonathon Blum, Austin Ortega und Ben Street die Münchner Tore zum 4:3-Erfolg (1:0|1:1|2:2).

Spielverlauf

Ingolstadt früh in der Partie mit einem Powerplay, die Red Bulls verteidigten stark und hatten mit Danny aus den Birken einen sicheren Rückhalt im Tor. Das Duell war eine offensive Angelegenheit. Beide Teams mit zahlreichen Chancen. In der 16. Minute nutzten die Münchner eine davon in Überzahl: Redmond brachte sich in Position, wurde von Blum bedient und erzielte per Direktschuss das 1:0. Wenige Sekunden vor der Drittelpause verhinderte die Latte Ingolstadts Ausgleich.

Die Red Bulls starteten mit Tempoeishockey in den Mittelabschnitt. Trevor Parkes verfehlte knapp das Tor von Kevin Reich (25.), wenig später rettete nach Frank Mauers Abschluss der Querbalken für den Schlussmann der Panther. Das Team von Trainer Don Jackson spielbestimmend, Ingolstadt aber mit dem Ausgleich nach einem Scheibengewinn inklusive schnellem Umschaltspiel. Chris Bourque vollendete den Konter zum 1:1 (29. Minute). München antwortete offensiv auf den Gegentreffer und jubelte in der 35. Minute über die 2:1-Führung nach Blums Schlagschuss in Überzahl.

Für den ersten Höhepunkt im Schlussdrittel sorgten die Red Bulls: Ortega erhöhte nach feiner Ablage von Yasin Ehliz auf 3:1 (44.). Ingolstadt daraufhin mit mehr Risiko. Im Powerplay verkürzten die Panther durch Justin Feser (48.). Jacksons Mannschaft reagierte erneut stark. Ehliz (53.) und Parkes (55.) hatten Topchancen, ehe Street per Traumtor auf 4:2 stellte (56.). Der ERC brachte den sechsten Feldspieler. 61 Sekunden vor Spielende sorgte Louis-Marc Aubry noch einmal für Spannung, den 4:3-Sieg der Red Bulls konnte Ingolstadt aber nicht mehr verhindern.

Ben Street: „Wir sind froh über den Sieg, machen es am Ende aber manchmal ein bisschen zu spannend.“

Endergebnis
ERC Ingolstadt gegen Red Bull München 3:4 (0:1|1:1|2:2)

Tore
0:1 | 15:26 | Zach Redmond
1:1 | 28:57 | Chris Bourque
1:2 | 34:19 | Jonathon Blum
1:3 | 43:42 | Austin Ortega
2:3 | 47:12 | Justin Feser
2:4 | 55:41 | Ben Street
3:4 | 58:59 | Louis-Marc Aubry

Zuschauer: 804

5140
Sollte man aufgrund der Pandemie auch in der Saison 21/22 den Abstieg aus der DEL aussetzen und nur den Aufstieg aus der DEL2 ermöglichen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später