Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat das letzte Spiel vor Weihnachten gewonnen. Der Spitzenreiter der PENNY DEL siegte bei den Schwenninger Wild... Red Bulls feiern souveränen Sieg in Schwenningen

Mathias Niederberger #35 (EHC Red Bull Muenchen) – © Sportfoto-Sale (JB)

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat das letzte Spiel vor Weihnachten gewonnen.

Der Spitzenreiter der PENNY DEL siegte bei den Schwenninger Wild Wings mit 5:2 (1:0|2:0|2:2). Vor 5.044 Zuschauern in der Helios Arena erzielten Ben Smith, Patrick Hager, Yasin Ehliz, Trevor Parkes und Austin Ortega die Tore für das Team von Trainer Don Jackson.

Spielverlauf

Zu Beginn ein Abtasten beider Teams. Das änderte sich nach etwa fünf Minuten: Die Red Bulls mit den ersten Chancen, auch Schwenningen näherte sich dem Tor von Mathias Niederberger an – das Match auf Betriebstemperatur. Genau wie Rückkehrer Smith, der in Überzahl das 1:0 für die Red Bulls besorgte (8.). München überlegen und mit Möglichkeiten, Schwenningen verteidigte leidenschaftlich. Weil unter anderem Youngster Timo Ruckdäschel (17.) vergab, blieb es bei der knappen Führung zur ersten Pause.

Die Red Bulls mit einem Blitzstart in den Mittelabschnitt. Ein Traumpass von Zach Redmond und Kapitän Hager erhöhte allein vor Goalie Joacim Eriksson auf 2:0. Gerade einmal 16 Sekunden waren im zweiten Drittel gespielt. Die Gastgeber danach mit mehr Zug zum Tor, intensive Duelle prägten das Spiel. Kein Problem für den Tabellenführer, der konzentriert verteidigte, geschickt angriff und das Spielgeschehen wieder vor das Tor der Wild Wings verlagerte. München weiterhin eiskalt. So legte Ehliz in Überzahl das 3:0 nach (38.). Das tolle Zuspiel kam diesmal von Jonathon Blum. Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Pause.

Erst die Riesenchance für Schwenningen, dann der Pfostentreffer von Ortega – der Schlussabschnitt startete spektakulär. Die Red Bulls hatten weiter alles im Griff und entschieden die Partie mit einem Doppelschlag: Zunächst erzielte Parkes das 4:0 (52.) und nur 48 Sekunden später ließ Ortega den fünften Treffer folgen. Brandon DeFazio und Daniel Pfaffengut trafen danach noch zweimal für die Gastgeber (57.), am souveränen Sieg des Spitzenreiters änderte dies aber nichts mehr.

Trevor Parkes: „Es ist immer schwer, in Schwenningen zu bestehen. Diese drei Punkte sind definitiv ein großartiges Weihnachtsgeschenk. Wir werden die Heimreise genießen, aber am Montag gegen Augsburg wieder bereit sein.“

Tore:
0:1 | 07:41 | Ben Smith
0:2 | 20:16 | Patrick Hager
0:3 | 37:14 | Yasin Ehliz
0:4 | 51:21 | Trevor Parkes
0:5 | 52:09 | Austin Ortega
1:5 | 56:35 | Brandon DeFazio
2:5 | 56:59 | Daniel Pfaffengut

Zuschauer: 5.044

7784
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später