Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Salzburg. (PM EC RBS) Der EC Red Bull Salzburg gewann das Heimspiel der win2day ICE Hockey League gegen den HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“... Red Bulls feiern neuerlich klaren Sieg gegen Innsbruck

Chay Genoway and Atte Tolvanen (EC RBS). – © GEPA pictures/ Gintare Karpaviciute

Salzburg. (PM EC RBS) Der EC Red Bull Salzburg gewann das Heimspiel der win2day ICE Hockey League gegen den HC TIWAG Innsbruck „Die Haie“ mit 5:1 und setzte sich damit wie schon vor neun Tagen in Innsbruck am Ende klar durch, auch wenn der Sieg am Spiel gemessen etwas zu hoch ausfiel.

Chay Genoway und Nicolai Meyer trafen vor knapp 2.800 Zuschauern in der Salzburger Eisarena jeweils doppelt, Florian Baltram setzte den Schlusspunkt unter einen Sieg, der verdient, aber erst im Schlussdrittel wirklich durch war.

Die Red Bulls, weiterhin ohne die Rekonvaleszenten Ty Loney, Troy Bourke und Paul Huber sowie heute auch ohne den erkrankten Aljaž Predan, legten gut los und kamen schon in der Anfangsphase zu ersten Möglichkeiten. In der 4. Minute überraschte allerdings Innsbrucks Tyler Coulter die Salzburger Abwehr, als er im Slot angepasst wurde und sofort zur frühen Gästeführung abdrückte. Die Red Bulls machten danach weiter Großteils das Spiel, die Gäste lauerten auf Kontermöglichkeiten. Mario Huber prüfte aus kurzer Distanz Innsbrucks Torhüter Thomas McCollum (9.), hatte später (13.) aus dem Slot die nächste Möglichkeit. Bei vielen Salzburger Angriffen waren die Red Bulls vorm Abschluss noch zu zögerlich bzw. blieben im letzten Moment an der Gästeabwehr hängen. In der 16. Minute aber traf Nicolai Meyer zum 1:1-Ausgleich und schoss dabei den Goalie, der die Scheibe unglücklich mitnahm, clever von der Seite an. Eine Minute später verhinderte Salzburgs Goalie Atte Tolvanen bei einem abgelenkten Schuss von Adam Helewka mit starker Reaktion Schlimmeres vor der Pause. Nach 20 Minuten stand es in einem flotten Spiel 1:1, die Hausherren hatten mehr vom Spiel.

Im zweiten Durchgang erhöhten die Red Bulls den Druck, hatten anfangs fast durchgehend die Scheibe. Nur echte Chancen wollten sich lange nicht einstellen. Lucas Thaler und Dominique Heinrich zeigten gute Blue-liner, die aber kein Problem für Thomas McCollum waren. In der 28. Minute gab es dann aber kein Halten, Chay Genoway hämmerte die Scheibe im Powerplay aus dem hohen Slot zur ersten Salzburger Führung in die Maschen. Atte Tolvanen musste danach ein paar Mal aufpassen, als die Gäste gefährlich in Salzburgs Defensivzone kamen. Und dann schlug er zum zweiten Mal zu; Chay Genoway vollendete eine schöne Kombination mit Peter Schneider und Florian Baltram mit seinem zweiten Tagestreffer wieder aus dem Slot und erhöhte die Führung der Hausherren nach 40 Minuten auf 3:1. Der Verteidiger ist damit im Moment mit 8 Toren zweitbester Torschütze der Red Bulls. Atte Tolvanen sicherte den Vorsprung mit guter Reaktion auf zwei Schüsse von Tyler Coulter direkt vor ihm wenige Sekunden vor der Pause.

Im Schlussdrittel öffneten die Gäste das Spiel und forcierten ihrerseits die Offensive, womit es jetzt mehr auf und ab ging. Die Red Bulls spielten hinten aber konsequent und ließen nicht viel zu, kamen aber selbst auch kaum zu guten Chancen. Dann legten die Gäste einen Zahn zu, Atte Tolvanen bekam mehr zu tun und wehrte u.a. die Top-Chance von Tyler Coulter aus kurzer Distanz ab (50.). Im Salzburger Powerplay ab der 51. Minute verpasste dann Ali Wukovits seine Chance von rechts aufs halboffene Tor. In den letzten Minuten verlagerten die Red Bulls das Spiel wieder Großteils in die Offensivzone und ließen die Tiroler nur noch selten gefährlich werden. Und schlugen noch zweimal zu. Nicolai Meyer setzte die Scheibe mit seinem zweiten Treffer ins leere Tor (59.), und noch in derselben Minute ließ Florian Baltram in der starken Schlussphase die Scheibe aus der Distanz ins Kreuzeck und fixierte damit den 5:1-Endstand. Die Red Bulls holten somit nach der Freitagsniederlage in Klagenfurt gleich wieder drei Punkte und haben nur noch zwei Punkte Rückstand auf die Tabellenführung.

Salzburgs Torschütze Chay Genoway: „Es war anfangs ziemlich ausgeglichen. Aber unser Powerplay hat uns geholfen, im zweiten Abschnitt zu treffen und dann haben wir ihre Möglichkeiten doch stark limitiert. Wir haben insgesamt defensiv einen guten Job gemacht und dann war es natürlich schön, auch noch ein paar Mal zu treffen.“

win2day ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg – HC TIWAG Innsbruck “Die Haie“ 5:1 (1:1, 2:0, 2:0)

Tore:
0:1 | 03:38 | Tyler Coulter
1:1 | 16:07 | Nicolai Meyer
2:1 | 27:57 | Chay Genoway | PP
3:1 | 37:51 | Chay Genoway
4:1 | 58:12 | Nicolai Meyer | EN
5:1 | 58:50 | Florian Baltram

Zuschauer: 2.798

Die nächsten Spiele der Red Bulls

So, 18.12.22 | EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz99ers | 16:30
Do, 22.12.22 | EC Red Bull Salzburg – HK SZ Olimpija | 19:15
Mo, 26.12.22 | Steinbach Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg | 17:30

7784
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später