Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

RBM – WOB 4:3 | Roy: „Es war eine Geduldsprobe“ München. (PM Red Bulls) Der EHC Red Bull München hat sich durch ein starkes... Red Bulls feiern Comeback-Sieg gegen Grizzlys

RBM – WOB 4:3 | Roy: „Es war eine Geduldsprobe“

Yannic Seidenberg vom EHC Red Bull feiert das Tor zum 3:3 – © Red Bull München / City-Press

München. (PM Red Bulls) Der EHC Red Bull München hat sich durch ein starkes Finale drei Punkte gegen die Grizzlys Wolfsburg gesichert.

Beim 4:3 (0:0|1:2|3:1) brachte Chris Bourque die Münchner in Führung. Nach zwei Wolfsburger Toren erzielte Yasin Ehliz im Schlussdrittel den zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe die Gäste erneut vorlegten. Yannic Seidenberg und Derek Roy sorgten mit ihren Treffern in den Schlussminuten für den siebten Sieg in Folge.

Spielverlauf
München startete druckvoll in das erste Saisonduell beider Teams, brachte aber keine gefährlichen Schüsse auf das Tor von Chet Pickard. Wolfsburg lauerte auf Konter und hatte die besseren Möglichkeiten. Julian Melchiori verfehlte bei einem Solo knapp das Tor (11. Minute). Die beste Chance des Drittels hatte Sebastian Furchner, Danny aus den Birken entschärfte den Direktschuss (12.).

Im Mittelabschnitt verschärften die Münchner das Tempo – mit Erfolg: Bourque erzielte nach toller Vorlage von Trevor Parkes das 1:0 (27.). Für den Passgeber war es die 200. Torbeteiligung in der Deutschen Eishockey Liga (PENNY DEL). Wolfsburg glänzte mit Effizienz: Anthony Rech platzierte den Puck ins lange Eck – 1:1 (33.). Es folgten schöne Kombinationen der Red Bulls und Topchancen durch Justin Schütz (35.) und Philip Gogulla (36.), den Treffer machte aber Wolfsburgs Phil Hungerecker (38.).

Nach einem ausgeglichenen Start in das Schlussdrittel hebelte Zach Redmond mit einem Pass die Grizzlys-Defensive aus. Ehliz sprintete auf Pickard zu und lupfte den Puck mit der Rückhand unter die Latte (46.). Nur zwei Minuten später brachte Pekka Jormakka die Niedersachsen erneut in Führung (48.). Die Red Bulls rannten in der Schlussphase an und legten ein starkes Finale hin: Seidenberg staubte in der 56. Minute zum 3:3 ab. Roys Powerplaytor in der vorletzten Minute sicherte den Red Bulls den siebten Sieg in Folge.

Derek Roy: „Es war eine Geduldsprobe. Kompliment an die Jungs, das war ein wichtiger Sieg.“

Endergebnis
EHC Red Bull München gegen Grizzlys Wolfsburg 4:3 (0:0|1:2|3:1)

Tore
1:0 | 26:28 | Chris Bourque
1:1 | 32:14 | Anthony Rech
1:2 | 37:48 | Phil Hungerecker
2:2 | 45:32 | Yasin Ehliz
2:3 | 47:55 | Pekka Jormakka
3:3 | 55:40 | Yannic Seidenberg
4:3 | 58:35 | Derek Roy

2891
Die DEL hat in dieser "Corona-Saison" 20/21 den Spielbeginn gestaffelt festgelegt. Wann wäre unter Zulassung von Zuschauern an einem Freitagabend der ideale Spielbeginn?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.