Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Salzburg. (PM Red Bulls) Die Red Bull Hockey Juniors unterliegen gegen den S.G. Cortina Hafro im sechsten Playoff-Halbfinalspiel der Alps Hockey League in der... Red Bull Hockey Juniors beenden die Saison im Halbfinale – Juniors unterliegen Cortina in der Verlängerung mit 2:3

© GEPA pictures/ Gintare Karpaviciute

Salzburg. (PM Red Bulls) Die Red Bull Hockey Juniors unterliegen gegen den S.G. Cortina Hafro im sechsten Playoff-Halbfinalspiel der Alps Hockey League in der Verlängerung mit 2:3 und müssen sich in der Playoff-Halbfinalserie mit 2:4 geschlagen geben.

Im ersten Drittel gelang den Juniors die Führung, Cortina traf jedoch im zweiten Drittel zum erneuten Ausgleich. Im Schlussabschnitt erzielten die Red Bulls abermals die Führung, kurz vor Ende des Spiels traf Cortina zum 2:2. In der anschließenden Verlängerung entschieden die Italiener schlussendlich das Spiel und die Playoff-Halbfinalserie für sich.

Spielverlauf
Früh im Spiel gelangten beide Teams bereits zu den ersten gefährlichen Chancen, die Schlussmänner ließen aber keinen Treffer zu. Die Juniors bestimmten daraufhin das Spiel und der Spielverlauf verlagerte sich vermehrt in die Defensive von Cortina. Die Italiener blieben mit ihrem schnellen Umschaltspiel gefährlich und erspielten sich Kontermöglichkeiten. Anschließend gelangte Cortina zu einer Druckphase; die Juniors überstanden diese stark und rückten durch eine 5-gegen-3-Überzahl zurück in die Offensive. Trotz weiterer starker Chancen fiel der Führungstreffer erst in der 17. Spielminute: Devin Steffler traf von der blauen Linie nach Zuspiel von Fabian Baumann zum 1:0. In den letzten Minuten des ersten Drittels versuchte Cortina alles, um den Ausgleich wiederherzustellen und belagerte – auch gestärkt durch eine Überzahl – das Tor der Juniors, scheiterte jedoch am Treffer.

Diese Druckphase nahmen die Italiener mit in das zweite Drittel, doch die älteste Mannschaft der Red Bull Eishockey Akademie kämpfte sich zurück. Mit hohem Tempo lief das Spiel kurzzeitig ausgeglichen Auf und Ab. Erst durch eine 4-gegen-3-Überzahl konterte Cortina in der 26. Spielminute durch Diego Cuglietta mit dem Treffer zum Ausgleich. Geprägt von einigen Strafen wechselten sich nun beide Teams mit Druckphasen ab; das Spiel nahm an Härte zu. Beide Seiten erspielten sich gute Chancen: Kalle Myllymaa verfehlte das Tor knapp (34.), Vasily Zelenov traf kurz darauf die Stange (35.) und Marco Sanna setzte für die Gäste den Puck in die Fanghand von Juniors-Torhüter Simon Wolf (37.). Das zweite Drittel endete ohne weiteren Treffer.

Im Schlussabschnitt starteten die Juniors mit den ersten Chancen und gelangten durch eine Überzahl zu einer Druckphase. Durch Möglichkeiten von Kalle Myllymaa (43.) und Vadim Schreiner (44.) gelang beinahe der erneute Führungstreffer. Dieser ließ jedoch bis zur 46. Spielminute auf sich warten: Vadim Schreiner bezwang nach Zuspiel von Devin Steffler den italienischen Torhüter Hayden Hawkey zum 2:1. Daraufhin erspielten sich beide Teams weitere Chancen und Cortina drückte auf den Ausgleich, eine Unterzahl nahm den Italienern allerdings erneut den Wind aus den Segeln. Die Juniors konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Die Gäste konterten wiederum in der 58. Spielminute durch Timothy Doherty mit einem Schuss von der blauen Linie zum 2:2. In den letzten Spielminuten sorgte eine 4-gegen-4-Situation für erneute Spannung, das Spiel musste jedoch in die Verlängerung.

In der Verlängerung hatte das jüngste Team der Alps Hockey League den Sieg mehrmals auf dem Schläger, scheiterte aber am italienischen Torhüter Hawkey. In der 67. Spielminute traf schlussendlich Diego Cuglietta für Cortina zum 3:2-Sieg. Somit setzten sich die Italiener in der Playoff-Halbfinalserie gegen die Red Bull Hockey Juniors mit 4:2 durch.

Stürmer Philipp Krening „Wir haben gut gespielt, aber am Ende haben sie das Tor gemacht und gewonnen. Es war eine großartige und harte Serie. Ich bin sehr stolz auf meine Mitspieler. Diese Saison waren wir wieder ein sehr junges Team. Wir hatten teilweise viele Ausfälle, aber haben immer das Beste daraus gemacht und eine gute Serie gespielt. Jeder hat alles gegeben und für den anderen gekämpft.“

Alps Hockey League | Playoff-Halbfinale | 6. Spiel
Red Bull Hockey Juniors – S.G. Cortina Hafro 2:3 (1:0, 0:1, 1:1) OT

Tore:
1:0 | 16:13 | Devin Steffler
1:1 | 25:32 | Diego Cuglietta | PP
2:1 | 45:30 | Vadim Schreiner
2:2 | 57:17 | Timothy Doherty
2:3 | 68:13 | Diego Cuglietta | OT

Alps Hockey League | Playoff-Halbfinale
Red Bull Hockey Juniors – S.G. Cortina Hafro 2:4

1 | Di., 19.03.24 | 20:30 | S.G. Cortina Hafro – Red Bull Hockey Juniors 2:3 (0:1, 0:1, 2:0) OT
2 | Do., 21.03.24 | 19:15 | Red Bull Hockey Juniors – S.G. Cortina Hafro 2:3 (1:0, 0:3, 1:0)
3 | Sa., 23.03.24 | 20:30 | S.G. Cortina Hafro – Red Bull Hockey Juniors 2:3 (1:1, 0:1, 1:0) OT
4 | Di., 26.03.24 | 19:15 | Red Bull Hockey Juniors – S.G. Cortina Hafro 1:4 (1:1, 0:1, 0:2)
5 | Do., 28.03.24 | 20:30 | S.G. Cortina Hafro – Red Bull Hockey Juniors 7:2 (1:1, 6:1, 0:0)
6 | Sa., 30.03.24 | 19:15 | Red Bull Hockey Juniors – S.G. Cortina Hafro 2:3 (1:0, 0:1, 1:1) OT




Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert