Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ravensburg. (PM Towerstars) In einem hart umkämpften Spiel mussten sich die Ravensburg Towerstars dem EC Kassel Huskies knapp mit 2:3 geschlagen geben. Zwar hatten... Ravensburgs Coach Tim Kehler nach Niederlage gegen Kassel: „Haben einem hochkarätig besetzten Gegner viel zu viel Platz in der Offensive gelassen“

Towerstars – Kassel – © Kim Enderle

Ravensburg. (PM Towerstars) In einem hart umkämpften Spiel mussten sich die Ravensburg Towerstars dem EC Kassel Huskies knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Zwar hatten die Oberschwaben vor 2048 Zuschauern in der CHG Arena ausreichend Möglichkeiten für Punkte, insbesondere im Schlussabschnitt fehlte es an Effektivität und Spritzigkeit.

Bei den Towerstars war wieder Simon Gnyp vom PENNY DEL Kooperationspartner ERC Ingolstadt im Einsatz, nicht dabei waren hingegen Fabian Dietz sowie der verletzte Marvin Drothen. Aufgrund der dennoch vollen Aufstellung pausierte Daniel Schwaiger.

Das Team von Coach Tim Kehler hatte einen denkbar schlechten Start. Bereits nach 28 Sekunden schlossen die Gäste durch Alec Ahlroth einen Angriff eiskalt zur Führung ab. Wirklich geschockt zeigten sich die Towerstars hiervon allerdings nicht, denn nur drei Minuten später besorgte Sam Herr den 1:1 Ausgleich. Einen Schuss von Louis Latta lenkte er vor dem Tor postiert zunächst ab, den abgeprallten Puck schob der Kapitän dann trocken am gegnerischen Torhüter Jake Kielly vorbei.

Danach entwickelte sich ein verbissener Kampf um jeden Zentimeter Eis. Oftmals spielte sich das Geschehen vorrangig in der neutralen Zone ab, beim Vorchecking hatten sich beide Teams offensichtlich gut aufeinander eingestellt. Wie verbissen die Partie auch in den Zweikämpfen geführt wurde, zeigte sich nach zehn Minuten. Nach dem Schiedsrichterpfiff verhakten sich Nick Latta und Hans Detsch zunächst im Trikot. Sekunden später flogen die Handschuhe und der Disput gipfelte in einem Ausflug zum Boxsport.

Da der frühere Ravensburger Stürmer Hans Detsch die Aktion anzettelte, gab es für ihn zwei Strafminuten mehr und die Towerstars konnten ein Powerplay aufziehen. Dies war dann auch prompt erfolgreich. Vincent Hessler feuerte einen Schuss ab, den Abpraller legte Max Hadraschek dann mit der Rückhand clever zurück und Robin Drothen vollendete dann zur viel umjubelten 2:1 Führung. Eine Minute vor der ersten Pause hätte Sam Herr dann sogar auf 3:1 erhöhen können, er scheiterte bei einem Solo allerdings am starken Huskies Keeper.

Der zweite Abschnitt bot ein weitgehend identisches Bild. Um jede Scheibe wurde hart gekämpft, ob in der neutralen Zone, in den Rundungen und erst recht vor dem Tor. Dass in derartig engen Spielen individuelle Fehler dann eiskalt bestraft werden, bekamen die Gastgeber in der 24. Minute zu spüren. Beim Spielaufbau wurde der Puck schon kurz vor der eigenen blauen Linie verloren, James Arniel schloss das kurze Solo dann eiskalt zum 2:2 Ausgleich ab. Es folgten unterschiedliche Phasen, in denen sowohl Kassel als auch die Towerstars Druck auf das gegnerische Tor machten, weitere Treffer blieben in Abschnitt zwei aber aus.

Im Schlussdrittel gab es weitgehend das gleiche Bild. Es war allerdings die Frage, wie viel Kraft das Spiel bis dahin gekostet hatte. Je mehr Zeit von der Uhr lief, desto präsenter und bissiger wirkten die Gäste. Die bittere Pille gab es dann auch prompt in der 46. Spielminute. Einen Handgelenkschuss aus der Halbdistanz konnte Jonas Langmann mit der Fanghand zwar zunächst parieren, der Puck fiel dem frei stehenden Vincent Schlenker aber direkt vor die Füße und der drückte zum 2:3 ein.

Zwar kämpften die Towerstars danach hart um den Ausgleich, der wollte aber nicht mehr fallen. Auch die Herausnahme des Torhüters knapp zwei Minuten vor Ende war nicht mehr von Erfolg gekrönt. „Wir haben leider einem hochkarätig besetzten Gegner viel zu viel Platz in der Offensive gelassen“, zeigte sich Coach Tim Kehler unzufrieden.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später