Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Ratingen. (PM Ice Aliens) Mit einem 5:2- Erfolg über die Penguins aus Wiehl konnten die Ratinger Ice Aliens vor der kleinen Pause einen weiteren... Ratinger Heimsieg über die Wiehl Penguins!

Ratingen – Wiehl – © Daniela Schmidt

Ratingen. (PM Ice Aliens) Mit einem 5:2- Erfolg über die Penguins aus Wiehl konnten die Ratinger Ice Aliens vor der kleinen Pause einen weiteren Heimsieg feiern.

Tim Brazda sowie Maik Klingsporn und Brooklyn Beckers standen nicht zur Verfügung, Tobi Brazda und Daniel Fischer kehrten wieder in den Kader zurück.

Die knapp 300 Zuschauer sahen zu Beginn eine ausgeglichene Partie, in der der Gast aus Wiehl ordentlich mitspielte und auch zu einigen Tormöglichkeiten kam. Die Ice Aliens jedoch zielstrebig und konzentriert in ihren Aktionen nahmen Leonie Haas im Gästegehäuse direkt unter Beschuss. Giovanni Schönfeld brach erneut den Bann in der sechsten Minute mit dem 1:0 für die Ice Aliens. In Überzahl gelang es Stephan Kreuzmann per Schlagschuss mit seinem ersten Meisterschaftstreffer in der 14. Minute den Vorsprung auf 2:0 auszubauen. So ging es auch in die erste Pause.

Im zweiten Durchgang machte Wiehl da weiter, wo sie im ersten Abschnitt aufgehört hatte und kamen in der 27.Minute durch Hall zum 2:1- Anschlusstreffer. Toni Lamers war es nur gut eine Minute später, der erneut in Überzahl den alten Abstand wieder herstellte und das 3:1 markierte. Doch Wiehl erwies sich weiterhin als unbequemer Gegner, Yannick Beste erzielte in der 32. Minute das 3:2, somit waren die Gäste wieder auf ein Tor herangekommen. Doch ein Doppelschlag in der 39. Minute sorgte bereits für die Vorentscheidung. Tobi Brazda zum 4:2 und Stefan Traut zum 5:2 sorgten zur zweiten Drittelsirene für einen beruhigenden Vorsprung. Diesen konnten die Ice Aliens in einem letzten Drittel ohne große Höhepunkte ohne größere Problem verteidigen. Wiehl zwar weiter engagiert, jedoch ohne Durchschlagskraft, so fielen keine weiteren Tore mehr und es blieb beim 5:2 für die Ice Aliens.

Cheftrainer Frank Gentges war froh über die drei Punkte: „Wiehl ist ein schwer zu spielender Gegner, aber es ist unfassbar, wie viele hervorragende Torchancen die Jungs für ein Tor brauchen. Wenn man so vor dem gegnerischen Tor agiert, muss man sich irgendwann auch nicht wundern, wenn sich ein Spiel, in dem man hoch überlegen ist, auch mal komplett dreht und man ohne Punkte dasteht. In jedem unserer Spiele war der beste Spieler beim Gegner der Torwart und das lag nicht an der Klasse der Torhüter.“

Am kommenden Wochenende ist spielfrei, die nächste Partie steht erst am 08.12.2023 um 20:30 Uhr bei EC Bergisch Land, den Raptors aus Solingen auf dem Spielplan.






Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert