Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Drei Punkte vor toller Kulisse: Der Deggendorfer SC bezwang am Freitagabend vor 2382 Zuschauern die Tölzer Löwen am Blaulicht-Tag mit 3:1... Punkte-Alarm am Blaulicht-Tag – Deggendorfer SC bezwingt die Tölzer Löwen

Fans Deggendorfer SC – © by Sportfoto-Sale (DR)

Deggendorf. (PM DSC) Drei Punkte vor toller Kulisse: Der Deggendorfer SC bezwang am Freitagabend vor 2382 Zuschauern die Tölzer Löwen am Blaulicht-Tag mit 3:1 und festigte damit den dritten Tabellenplatz in der Oberliga Süd.

Gegen die Oberbayern konnte der Deggendorfer SC nahezu in Komplettbesetzung auflaufen. Zwar fehlten der Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger weiterhin Thomas Greilinger und Youngster Kevin Lengle, jedoch kehrten die beiden Langzeitverletzten Niklas Pill und Benedikt Schopper zurück ins Lineup.

Beide Teams starteten mit viel Tempo in die Partie und erspielten sich bereits in den ersten Minuten Einschussmöglichkeiten, fanden jedoch entweder in Timo Pielmeier oder an Enrico Salvarani im Tölzer Tor ihre Meister. In der zweiten Hälfte des ersten Abschnitts erspielte sich der DSC immer mehr Spielanteile und belohnte sich in der 18. Minute für den betriebenen Aufwand. Im Powerplay verwertete Curtis Leinweber den Abpraller eines Matheson-Schusses zum 1:0. Doch die Antwort der Löwen ließ nicht lange auf sich warten. Exakt 19 Sekunden vor der ersten Pausensirene war es Tyler Ward, der seinen eigenen Abpraller zum 1:1 Pausenstand ummünzte.

Im zweiten Abschnitt kamen die Deggendorfer wie die Feuerwehr aus der Kabine und gingen in der 25. Minute erneut in Führung. Auf Zuspiel von Lukas Miculka war es dieses Mal Petr Stloukal, der den Puck über die Linie drückte. Trotz der Deggendorfer Führung kamen in den folgenden Minuten die Gäste immer besser in die Partie und erspielten sich mehrere Drangphasen, die jedoch ohne Erfolg blieben. Der DSC beschränkte sich über weite Strecken auf schnell vorgetragene Entlastungsangriffe, die jedoch ebenso wenig von Erfolg gekrönt waren, sodass es mit dem 2:1 in die zweite Pause ging.

Auch zu Beginn des Schlussdrittels starteten die Deggendorfer mit viel Druck. In der 46. Minute gab es dann schließlich eine unschöne Szene, als der Tölzer Nick Huard Deggendorfs Sascha Maul mit einem überharten Check niederstreckte. Huard wurde mit einer Spieldauerstrafe in die Kabine geschickt. Der Deggendorfer SC nutzte die fünfminütige Überzahl in der 47. Minute durch einen Treffer von René Röthke eiskalt aus und stellten auf 3:1. Im weiteren Drittelverlauf ließen sich die Deggendorfer diesen Vorsprung nicht mehr nehmen und brachten die Zwei-Tore-Führung über die Zeit.

Am kommenden Sonntag geht es für den DSC weiter zum nächsten Spitzenspiel. Zu Gast ist die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger um 17 Uhr bei den Starbulls Rosenheim.


1841
Deutschland bewirbt sich um die Ausrichtung der WM 2027. Welche Spielorte wünschen Sie sich?




Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später