Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Crimmitschau. (PM) Die Eispiraten Crimmitschau wollen den Rückenwind aus dem gewonnenen Auftaktspiel der Playdowns in Bad Nauheim mitnehmen. Bereits morgen (Freitag 14.03.2014 – 20:00...
Harrison Reed - © by Eishockey-Magazin (SR)

Harrison Reed – © by Eishockey-Magazin (SR)

Crimmitschau. (PM) Die Eispiraten Crimmitschau wollen den Rückenwind aus dem gewonnenen Auftaktspiel der Playdowns in Bad Nauheim mitnehmen. Bereits morgen (Freitag 14.03.2014 – 20:00 Uhr) empfangen die Crimmitschauer die Hessen zum zweiten Stelldichein in der Pleißestadt. Oberstes Ziel ist dabei, möglichst einen weiteren Sieg zu erkämpfen und in der best-of-seven Serie um den Klassenerhalt mit 2 zu 0 in Führung zu gehen.

Rassiges Eishockey und verbitterter Kampf bis zum Äußersten, so verlief das erste Match zwischen den Eispiraten Crimmitschau und den Roten Teufeln Bad Nauheim in den Playdowns. Für das Ziel den Klassenerhalt in der DEL2 zu erreichen, versprechen auch die nun folgenden Partien mindestens 60 Minuten Hochspannung und Eishockey in seiner Reinstform. Wenn am Freitag (14.03.2014 – 20:00 Uhr) beide Teams ihre Schläger im Crimmitschauer Sahnpark kreuzen, werden sicher keine Freundschaften gepflegt. Schon im ersten Spiel lieferten sich die Kontrahenten erbitterte Zweikämpfe und trugen Unstimmigkeiten per Faustkampf aus. Diesen Kampf und die Moral müssen die Eispiraten auch im nun bevorstehenden 2. Spiel der Playdownserie gegen die Roten Teufel Bad Nauheim zeigen. Angefacht vom eigenen Publikum will das Team von Trainer Fabian Dahlem seine Klasse und den Zusammenhalt ausspielen, um in der best-of-seven Serie möglichst mit 2 zu 0 in Führung zu gehen. Aber Vorsicht ist geboten, denn die Roten Teufel verfügen nicht nur über einen gut besetzten Kader, sondern auch über einen Angriff, der zu jeder Zeit gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufkreuzen kann. Kompromissloses Defensivverhalten wird also erneut eine Schlüsselrolle im bevorstehenden Kräftemessen im Sahnpark werden. Eispiraten Schlussmann Ryan Nie und seine Vorderleute werden entsprechend gefordert sein, erneut die Zone um das eigenen Tor möglichst frei von Gegenspielern zu halten.

Auch Eispiraten Trainer Fabian Dahlem erwartet erneut eine Partie auf Messers Schneide, bei der er auch auf die lautstarke Unterstützung der Crimmitschauer Fans hofft.

Für das 3. Aufeinandertreffen am Sonntag (16.03.2014 – 18:30 Uhr) in Bad Nauheim gilt die gleiche Devise. Einsatzbereitschaft, Leidenschaft und der größere Siegeswille werden die Partie letztendlich entscheiden. Dass die Eispiraten dabei auch in der Lage sind, auswärts den Sieg einzufahren, haben sie inzwischen bewiesen. Einfach ist dabei keine der anstehenden Partien, geht es doch um den Kampf um den Klassenerhalt! 

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später