Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Grefrath. (PM GEG) Nach dem Spieler-Abgang von Allrounder Justin Pietta hat die Grefrather EG reagiert und den freien Kaderplatz erneut mit einem Zwei-Wege-Spieler besetzt.... „Pietta-Ersatz“ ist gefunden: Justin Scholz zurück beim Phoenix – Rückrundenstart in Rheine

Justin Scholz – © Sportfoto-Sale (DR)

Grefrath. (PM GEG) Nach dem Spieler-Abgang von Allrounder Justin Pietta hat die Grefrather EG reagiert und den freien Kaderplatz erneut mit einem Zwei-Wege-Spieler besetzt.

Justin Scholz kehrt vom Neusser EV zurück an die Niers. Mit einem Auswärtsspiel in Rheine startet die GEG am Sonntagabend, 10.12. (19:00 Uhr) in die Rückrunde. Der Neuzugang ist gegen die „IceCats“ bereits spielberechtigt.

Als einer der Top-Scorer im Team war Justin Scholz nach einer starken Spielzeit 2022/23 mit 9 Toren und 13 Assists in 14 Spielen eigentlich auch für diese Saison fest beim Phoenix eingeplant. Der 21-Jährige entschied im Sommer jedoch, sich dem Neusser EV anzuschließen, um fortan in der Regionalliga auf Torejagd zu gehen. In vier Regionalliga-Einsätzen gelangen ihm dort 1 Tor und eine Torvorbereitung. So richtig wohl fühlte sich Scholz aber nicht beim NEV und ist nun zurück bei den Blau-Gelben.

„Ich bin sehr froh über Justins Rückkehr. Er ist ein läuferisch und technisch starker Spieler, der uns in vielen Situation direkt weiterhelfen kann“, verrät GEG-Trainer Joschua Schmitz. „Eigentlich sind jetzt in der Saison die Teams komplett und es macht nicht unbedingt Sinn, so spät noch nachzubessern. Zudem hat uns Justin im Sommer erst spät verlassen. Da waren unsere Saisonplanungen schon weit fortgeschritten und sein Wechsel war für uns damals schon ein Dämpfer. Deshalb habe ich bei der Entscheidung, ob wir nochmal nachbessern auch den Mannschaftsrat einbezogen“, so Schmitz. Das sechsköpfige teaminterne Gremium, welchem Stefan Bronischewski, Tilo Schwittek, Kai Weber, Roby Haazen, Brian Westerkamp, sowie Kapitän Andreas Bergmann angehören, hatte sich dabei einstimmig für Scholz ausgesprochen. Der gleichermaßen im Angriff und in der Defensive einsetzbare gebürtige Krefelder wird bereits am Sonntagabend erstmals wieder das Trikot mit dem Phoenix überstreifen und vorerst in der Verteidigung eingesetzt. Auf dieser Position ist der Bedarf derzeit am größten, denn mit Stefan Bronischewski (verletzt) und Julius Krölls (noch ein Spiel gesperrt) fallen für die Begegnung beim offensivstarken ESC Rheine definitiv zwei defensive Stammkräfte aus.

Zum Rückrundenstart am Sonntagabend wird auch Jan Pfennings, dessen Spielgenehmigung inzwischen vorliegt, erstmals zum Einsatz kommen. Von dem 31jährigen Linksschützen verspricht man sich beim Phoenix zusätzliche Optionen im Angriffsspiel.

Ähnlich wie beim 4:2-Heimerfolg am vergangenen Freitag gegen Rheine rechnet Joschua Schmitz auch am Sonntagabend mit einer extrem engen und umkämpften Begegnung zweier Teams auf Augenhöhe. „Wir haben ja gesehen, dass Rheine äußerst spielstark und in der Offensive besonders gefährlich ist. Wir müssen also auf der Hut sein. Vor allem heißt das, dass wir von der Strafbank fernbleiben und die individuelle Fehlerquote weiter minimieren müssen“.

Nach sechs Siegen und einer Niedelage aus den sieben Hinrundenspielen, findet sich die GEG derzeit auf dem 2. Tabellenplatz wieder. Vieles deutet an der Tabellenspitze auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem ESV Grizzlys Bergkamen und dem GSC Moers Black Tigers hin, welche jeweils ebenfalls erst eine Saison-Niederlage hinnehmen mussten.

Gleich dahinter lauern auf Platz vier bereits die Gastgeber aus Rheine, welche besonders in eigener Halle ein äußerst schwer zu schlagender Gegner sind. Der Phoenix hofft mit einem erneuten Sieg auf eine gute Ausgangsposition für das mit Spannung erwartete Derby gegen Moers (Freitag, 15.12., 20:00 Uhr im Grefrather EisSport & EventPark).

Für die um 19:00 Uhr beginnende Begegnung reist das Team von der Niers im Mannschaftsbus die 180 Kilometer weite Strecke ins nördliche Münsterland. Fans, die das Team im Bus begleiten möchten, können sich per Mail an joschua.schmitz@grefrather-eg.de anmelden. Abfahrt ab Parkplatz vor dem Grefrather EisSport & EventPark ist am Sonntag Nachmittag um 14:45 Uhr. Die Rückkehr wird gegen 23:30/0:00 Uhr erwartet. Dann hoffentlich mit Zählbarem im Gepäck.

Die Begegnung:
ESC Rheine IceCats vs. Grefrath Phoenix (Sonntag, 10.12.2023, 19:00 Uhr)


7064
Welches Team belegt am Ende der DEL Hauptrunde den letzten Platz in der Tabelle?




Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert