Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Zürich. (PM) Heute Nachmittag hat Swiss-Ice-Hockey-Präsident Philippe Gaydoul an einer kurzfristig einberufenen Medienkonferenz seinen Rücktritt als Präsident der Swiss Ice Hockey Federation per kommender...

Zürich. (PM) Heute Nachmittag hat Swiss-Ice-Hockey-Präsident Philippe Gaydoul an einer kurzfristig einberufenen Medienkonferenz seinen Rücktritt als Präsident der Swiss Ice Hockey Federation per kommender Generalversammlung vom 18. September 2012 bekannt gegeben. Über die Nachfolgeregelung konnten noch keine Informationen kommuniziert werden, da dies gemäss Statuten ein Geschäft der Generalversammlung auf Vorschlag der National League Versammlung ist.

Philippe Gaydoul, seit Juni 2009 im Amt, hat heute im Rahmen einer kurzfristig einberufenen Medienkonferenz seinen Rücktritt als Präsident der Swiss Ice Hockey Federation per 18. September 2012 bekannt gegeben.

Die Entwicklung der Geschehnisse im Zusammenhang mit seiner Rolle als Investor bei den Kloten Flyers haben Philippe Gaydoul dazu bewogen, diesen Schritt zu vollziehen. Eine Doppelrolle als Präsident des Verwaltungsrates von Swiss Ice Hockey sowie als Hauptinvestor der Kloten Flyers wäre mittelfristig ein nicht berechenbarer Strukturzustand.

Philippe Gaydoul legt sein Amt nach dem heute kommunizierten Beschluss per Generalversammlung 2012 vom 18. September nieder. Über die Nachfolgeregelung kann seitens Philippe Gaydoul respektive seitens Swiss Ice Hockey Federation heute keine Aussage gemacht werden. Der Präsident der Swiss Ice Hockey Federation wird gemäss Statuten von der National League der Generalversammlung vorgeschlagen und von dieser im Anschluss gewählt. Ob dies bereits an der Generalversammlung vom 18. September 2012 geschehen wird, wird in den nächsten Tagen und Wochen von den vorbereitenden Gremien beraten und entschieden.

Philippe Gaydoul zu seinem Rücktritt als Präsident der Swiss Ice Hockey Federation: „Ich habe das Amt des Präsidenten von Swiss Ice Hockey in den letzten rund drei Jahren mit viel Freude und En-gagement ausgeübt. Ich durfte einen Sport kennen und schätzen lernen. Nun hat sich die Situation mit meinem Engagement in Kloten grundlegend geändert. Damit sowohl die Kloten Flyers wie auch die Swiss Ice Hockey Federation in ruhigen Gewässern in die anstehende Spielzeit starten können, erachte ich den Zeitpunkt des Rücktrittes als ideal. Ich freue mich, mit dem Schweizer Eishockey durch mein Engagement bei den Kloten Flyers weiterhin verbunden zu sein und möchte mich an dieser Stelle für die Offenheit bedanken, mit der man mich bei Swiss Ice Hockey empfangen hat.“

Marc Furrer, Präsident des Leistungssport-Komitees und Vizepräsident von Swiss Ice Hockey zum Rücktritt von Philippe Gaydoul: „Philippe Gaydoul hat in den letzten Jahren Unglaubliches für das Schweizer Eishockey geleistet. Die strukturelle Umwandlung des Systems, die Verlängerung der Verträge mit unserer Hauptpartnerin PostFinance sowie den TV-Partnern, aber auch die Planung des Nationalen Ausbildungszentrums in Winterthur werden nachhaltige Spuren mit der Handschrift von Philippe Gaydoul hinterlassen. Wir vom Verwaltungsrat bedauern, dass ein so guter, kompetenter und engagierter Mann sein Amt niederlegt, schätzen aber gleichzeitig seinen Mut zum Engagement als Investor der Kloten Flyers. Wir wünschen ihm für die sportliche und wirtschaftliche Zukunft mit den Kloten Flyers viel Erfolg!“

Jean-Marie Viaccoz, Vizepräsident von Swiss Ice Hockey: „Als Vertreter der Regio League danke ich Philippe Gaydoul für die geleisteten Dienste im Schweizer Eishockey. Die strukturelle Zusammenführung des Nachwuchs- und Amateursports mit dem Leistungssport ist für das Schweizer Eishockey und vor allem für die Regio League ein Schritt in die gewünschte Richtung. Das visionäre Denken und Handeln von Philippe Gaydoul war für das Schweizer Eishockey ein Gewinn. Im Namen der Regio League wünschen wir Philippe Gaydoul mit den Kloten Flyers viel Erfolg – auf der Stufe Leistungssport, aber auch im Bereich Nachwuchs- und Amateursport!“

Die Swiss Ice Hockey Federation dankt Philippe Gaydoul

Die Swiss Ice Hockey Federation dankt seinem Präsidenten Philippe Gaydoul im Namen aller Mitarbeitenden für sein Engagement auf höchstem Niveau. Unter der Führung von Philippe Gaydoul konnten nicht nur gewichtige Projekte in die Realität umgesetzt werden, es konnten mit den grossen Partnern sehr gute, mehrjährige Verträge abgeschlossen werden. Dass die Strukturen, die das Schweizer Eishockey heute national und international auszeichnen, greifen konnten, ist mit ein Verdienst des unermüdlichen Schaffens von Philippe Gaydoul. Durch sein persönliches Engagement kamen die Verhandlungen mit den grossen Partnern PostFinance sowie Cinetrade und SRG zu er-folgreichen, langjährigen Abschlüssen, die im Sinne des gesamten Schweizer Eishockeys getätigt werden konnten. Ebenfalls erwähnt sei der visionäre Gedanke des nationalen Ausbildungszentrums, welches in der Endphase der Planung steckt und ohne den stetigen Support von Philippe Gaydoul heute nicht da stünde, wo es ist. Zu guter Letzt sei erwähnt, dass Swiss Ice Hockey durch die Vollendung der strategisch wichtigen Partnerschaften finanziell abgesichert in die Zukunft blicken kann.

Swiss Ice Hockey wünscht Philippe Gaydoul für sein Wirken auf Clubebene viel Glück und Erfolg und dankt an dieser Stelle herzlich für alles Geleistete!

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später