Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Köln (HHK) Philip Gogulla ist der Mann der entscheidenden Tore im Team der Kölner Haie! Im März 2008 beendet er das legendäre Halbfinalspiel gegen...
Andreas Falk (rechts) vor dem Kasten von Jason Bacashihua - © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Andreas Falk (rechts) vor dem Kasten von Jason Bacashihua – © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Köln (HHK) Philip Gogulla ist der Mann der entscheidenden Tore im Team der Kölner Haie! Im März 2008 beendet er das legendäre Halbfinalspiel gegen die Mannheimer Adler mit dem Treffer in der sechsten Verlängerung, und 2011 entschied sein Treffer in der 10. Minute der dritten Verlängerung das Playoffspiel in München. Heute traf der 25jährige Nationalspieler erneut in der Overtime und brachte  mit seinem Treffer in der 67. Minute zum 2:1 die Kölner Haie ins Halbfinale.

11.843 Zuschauer sahen ein intensives, kampfbetontes Playoffspiel, in dem die Gäste aus Straubing den Haien ein absolut ebenbürtiger Gegner waren. Nach vier Spielen mit klaren Erfolgen für die Haie (dreimal) und Straubing (einmal) sorgten diesmal die blendend aufgelegten Torhüter für ein knappes Ergebnis.

Es fehlte nicht viel, und die Haie wären schon nach 15 Sekunden in Führung gegangen, doch Chris Minard bekam den Puck vor dem Straubinger Tor nicht unter Kontrolle, nachdem Jason Bacashihua einen Schuss von Andreas Holmqvist abprallen ließ. Es folgten weitere gute Aktionen der Haie, doch bald zeigten die Gäste, dass sie nicht gewillt waren, dieses Spiel einfach herzuschenken. Dustin Whitecotton  tauchte zweimal vor Dannny aus den Birken auf, vermochte den Kölner Torhüter aber ebenso wenig zu überwinden wie Laurent Meunier. Auf der Gegenseite scheiterten Felix Schütz und Marko Sturm an Bacashihua. Mitte des Drittels besaß Bernhard Keil drei Riesenchancen für die Gäste, aber jeweils parierte der aufmerksame aus den Birken. Charlie Stephens sorgte für Gefahr vor dem Tigers-Tor, dann setzte sich plötzlich Karl Stewart  gegen die Haie-Abwehr durch, doch erneut behielt Danny aus den Birken die Oberhand. Es war ein starkes erstes Drittel mit einer nahezu ausgeglichenen Schussbilanz von 9:10.

Das gleiche Schussverhältnis errechneten die Statistiker auch für das zweite Drittel, doch nun fand der Puck auch einmal den Weg in das gegnerische Tor. Marko Sturm bereitete den Treffer vor, indem er die Scheibe aus der neutralen Zone nach vorn führte und Felix Schütz auf der linken Angriffsseite anspielte. Schütz ließ einen Gegenspieler aussteigen und passte dann millimetergenau auf Sturm, der aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben brauchte. Es folgten weitere starke Angriffsaktionen der Haie, auch wieder durch Marko Sturm, doch ein weiterer Treffer gelang nicht. In den letzten Minuten des zweiten Spielabschnitts spielten dann die Gäste groß auf, und in der 38. Minute lag der Ausgleich in der Luft. Aber Blaine Down nutzt seine große Chance nicht, als er frei zum Schuss kam. Danny aus den Birken reagierte blitzschnell und machte gegen Down den Save des Abends.

Die große Möglichkeit zum 2:0 vergab Andreas Falk in der 44. Minute, als er nach einem Sturmlauf aus dem eigenen Drittel heraus vor Jason Bacashihua auftauchte und den Straubinger Torhüter nicht bezwingen konnte. Die Haie erspielten sich in den folgenden Minuten eine leichte Überlegenheit, konnten diese aber  nicht in Zählbares umsetzen.

Siegtorschütze Philip Gogulla - © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Siegtorschütze Philip Gogulla – © by ISPFD (sportfotocenter.de)

Der Ausgleich für die Gäste fiel in der 52. Minute. Matt Hussey erzielte ihn  mit einem harten Rückhandschuss in den Winkel – nichts zu halten für aus den Birken. Noch in der gleichen Minute hätten sowohl Chris Minard als auch Marko Sturm die Haie wieder in Führung bringen können, doch Bacashisua zeigte sich heute wieder in Top-Form nach seinen Aussetzern in den letzten Spielen. Es ging  Hin und Her – weiter ohne Zählbares. Also musste die Entscheidung in der Verlängerung fallen.

Alexander Weiß und Nathan Robinson besaßen die ersten Chancen für die Haie in der Overtime, auf der Gegenseite prüfte René Röthke Danny aus den Birken. Die Erlösung für die Haiefans kam nach 6:21 Minuten und es war wieder einmal Philip Gogulla, der in der entscheidenden Situation die Nerven behielt und per Nachschuss das Siegtor für die Haie erzielte. Ohrenbetäubender Jubel bei den Kölner Fans, die sich gleich nach Ende des Spiels anstellen konnten, um Karten für die beiden ersten Halbfinalspiele zu kaufen.

Das Interesse ist groß, schließlich stehen die Haie erstmals seit 2008 wieder in einem Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft!

Trainerstimmen:

Daniel Ratushny: Was soll ich nach einem solchen Spiel sagen? Ich bin stolz auf  meine Spieler! Sie haben mit großem Einsatz gekämpft, in der Defensive gut gearbeitet und viele Torchancen herausgespielt. Auf der anderen Seite möchte ich sagen, es ist beeindruckend, wie Uwe Krupp und Niklas Sundblad aus vielen guten Spielern eine starke Gemeinschaft geformt haben. Glückwunsch an die Beiden!

Uwe Krupp: Diese Spiele, in denen eine Entscheidung fallen kann, sind immer die schwierigsten einer Playoffserie. Wir wollten natürlich gewinnen, waren aber lange Zeit im Abschluss nicht erfolgreich. Danny hat uns im Spiel gehalten und dafür gesorgt, dass wir gewinnen konnten.

 

Kölner Haie – Straubing Tigers 2:1 (0:0/1:0/0:1/1:0 )

Tore:  

1:0 (23:49, PP) Marko Sturm (Felix Schütz)

1:1 (51:01) Matt Hussey (Dustin Whitecotton, Michael Endraß)

2:1 (66:41) Philip Gogulla

 

Strafen: Köln  10 – Straubing 12

Torschüsse: Köln 32  – Straubing 34

Schiedsrichter: Bauer, Schimm (Kowert, Scheleski)

Zuschauer: 11.843

Aufstellungen:

Köln: Aus den Birken (Ziffzer) – Tjernqvist, Holmqvist; Kranjc, Müller; Lüdemann, Ankert; Krupp – Gogulla Falk, Minard;  Tripp, Stephens, Robinson; Sturm, Schütz, Weiß; Ohmann, Claaßen, Ticar

Straubing: Bacashihua (Guryca) – Elfring, Ondruschka; Dotzler, Osterloh; Canzanello, Brückner;  – Down, Beechey, Keil; Stewart, Meunier, Röthke; Schönberger, Whitecotton, Endraß; Ortolf, Hussey, Brandt

Three Stars:

*** Philip Gogulla

**  Matthew Hussey

*   Marko Sturm

 

Fotostrecke zum Spiel

[nggallery id=233]

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später