Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Garmisch-Partenkirchen. (PM SCR) Die Mannschaft des SC Riessersee nahm am vergangenen Sonntag nach knapp einer Woche Pause den Trainingsbetrieb wieder auf. „Eine Woche Urlaub... Phase 2 beginnt – Freitag kommt Memmingen zum SCR

Aziz Ehliz – © SCR Media/PR

Garmisch-Partenkirchen. (PM SCR) Die Mannschaft des SC Riessersee nahm am vergangenen Sonntag nach knapp einer Woche Pause den Trainingsbetrieb wieder auf.

„Eine Woche Urlaub hat unserem Team sehr gut getan. Vor der Deutschland-Cup-Pause hatten wir einige Ausfälle und im Training waren dadurch nicht sehr viele Spieler. Es war wichtig für die Jungs, dass sie sich auskurieren und auch wichtige Energie wieder aufladen konnten” so Pat Cortina nach der Pause. Natürlich kommt durch eine Pause der gewohnte Rhythmus einer Mannschaft durcheinander. „Langfristig wird uns der Break gut tun. Kurzfristig gesehen gibt es nach einer Pause immer das Risiko, dass man etwas braucht um wieder in den Rhythmus zu kommen. Wir werden am Wochenende sehen, wo wir stehen.“

Vor der Deutschland-Cup-Pause meldete sich Kapitän Florian Vollmer wegen einer Verletzung ab. Höchstwahrscheinlich wird der Routinier auch am anstehenden Wochenende noch nicht aufs Eis zurückkehren. Außerdem gab es durch einige Covid Fälle beim Kooperationspartner keine Unterstützung für die Weiß-Blauen. „Flo geht’s besser. Wir müssen sehen, wie es ihm am Wochenende geht, aber ich glaube jetzt noch nicht an einen Einsatz von ihm. Er ist natürlich ein wichtiger Spieler und er fehlt uns. Ob wir aus München Unterstützung bekommen, wird sich erst kurzfristig zeigen. Sie haben einen sehr vollen Terminkalender mit ChampionsLeague und Punktspielen. Ich bin mir sicher, wenn es den Red Bulls möglich ist und die Situation passt, dann werden sie uns auch helfen. Was wir jetzt tun können, und das ist jetzt das wichtigste, dass wir uns um unsere Spieler kümmern, die hier sind und tun unser Bestes, dass sie bereit sind. Wenn was aus München kommt, dann ist das großartig, aber wir in erster Linie schauen wir erstmal auf unseren Kader und bereiten uns bestmöglich vor“ erläutert der Cheftrainer die aktuelle Personalsituation.

Gleich zum Wiederauftakt sind die Indians aus Memmingen in Garmisch-Partenkirchen zu Gast. Die Allgäuer, die zum Favoritenkreis zählen, sind bisher ihrer Rolle gerecht geworden. Platz Zwei in der Tabelle und auch das zweitbeste Überzahlspiel in der Liga sprechen eine deutliche Sprache. „Memmingen ist ein starkes Offensivteam. Wir müssen versuchen, Memmingen so wenig Platz auf dem Eis wie möglich zu geben. Wir müssen unseren Fokus auf unser eigenes Spiel mit dem Puck legen” so erneut der Cheftrainer der Garmisch-Partenkirchner.

Spielbeginn am Freitag, 19.11.21, daheim gegen Memmingen ist um 20 Uhr. Am Sonntag sind die Weiß-Blauen dann um 17 Uhr in Regensburg zu Gast. Beide Spiele werden wie gewohnt auf Sprade-TV übertragen

1851
Sollte Toni Söderholm auch über den Sommer 2022 hinaus als Bundestrainer die deutsche Nationalmannschaft betreuen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später