Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Pfronten. (PM) Bereits am Freitag Abend stand es fest, die Meisterschaft der Landesliga Gruppe Süd/West ist dem  EV Pfronten nicht mehr zu nehmen. Grund...

Logo der EV Pfronten FalconsPfronten. (PM) Bereits am Freitag Abend stand es fest, die Meisterschaft der Landesliga Gruppe Süd/West ist dem  EV Pfronten nicht mehr zu nehmen. Grund hierfür war die überraschende Niederlage des ärgsten Verfolgers Bad Wörishofen beim Tabellenletzten DEC Inzell. Somit waren die Ostallgäuern nicht mehr einzuholen und konnten ihr Spiel am Sonntag Abend bei den Wölfen des EV Bad Wörishofen beruhigt angehen. Wer jedoch dachte, die Falcons würden sich zurücknehmen sah sich getäuscht, die Spieler des Spitzenreiters schienen direkt beflügelt von der erneuten Meisterschaft und gingen dementsprechend motiviert zu Werke. Die Gastgeber konnten nur zu Beginn den Sturmläufen der Falcons Stand halten, in der 9. Minute war es dann bei doppelter Überzahl der Pfrontener soweit, eine schöne Kombination konnte Michael Friedl (Schneider, J/Schneider, A.) zur Führung nutzen. Eine weitere Überzahlsituation nutzte Dominik Sauer (Stammler/Hack) zum 0:2 in der 13. Minute. Als in der 17. Minute Timo Stammler (Steiner/Hack) zum 0:3 traf und in der gleichen Minute Daniel Gmeiner auf 0:4 erhöhte, war die Vorentscheidung gefallen, zu schwach präsentierte sich der Tabellendritte bis dahin. Auch im zweiten Drittel änderte sich nicht viel, Armin Schneider (Friedl/Schneider, J.), Jason Schneider (Fröhlich, R.), Matthias Haff (Friedl/Schneider, A.) und Benjamin Gottwalz (Bach) trafen für die Falcons und schraubten das Ergebnis bei einem Gegentreffer von Fabian Germain auf 1:8 nach dem zweiten Spielabschnitt. Im Schlussabschnitt passierte nicht mehr viel, beide Mannschaften erzielten je einen Treffer, für Bad Wörishofen traf Darius Sirch für Pfronten war Thomas Böck (Bach) erfolgreich. So bekamen die mitgereisten Pfrontener Fans neben der erneuten Meisterschaft mit dem Kantersieg bei einem der ärgsten Konkurrenten einen weiteren Grund zum Feiern geliefert. Gefeiert wird auch beim nächsten Heimspiel gegen die SG Oberstdorf/Sonthofen am Freitag Abend um 20 Uhr. Der EV Pfronten und seine Sponsoren werden Freibier zur Verfügung stellen, welches nach Spielende auf dem Eis ausgeschenkt wird.
Strafminuten: EV Bad Wörishofen: 20 Minuten + 10 Minuten für Weis + 10 Minuten für Hirschbolz +
10 Minuten für Nick; EV Pfronten: 10 Minuten.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später