Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Pfaffenhofen. (oex) Es war eine bis zum Schluss enge Partie, in der am Tag vor Heiligabend der gastgebende EHC Waldkraiburg gegen den EC Pfaffenhofen... Pfaffenhofen: Knappe Partie in Waldkraiburg endet mit Niederlage

Pfaffenhofen. (oex) Es war eine bis zum Schluss enge Partie, in der am Tag vor Heiligabend der gastgebende EHC Waldkraiburg gegen den EC Pfaffenhofen schließlich mit 5:2 (0:1; 1:0; 4:1) die Oberhand behielt, während die Pfaffenhofener wieder einmal ohne Punkte die Heimreise antreten mussten.

Die nächste Chance auf Punkte besteht bereits am Mittwoch (20 Uhr), wenn der ECP die EA Schongau in der heimischen Stadtwerke-Arena zu Gast hat.

Es war sicher kein Eishockey-Leckerbissen, den die beiden Kellerkinder der Bayernliga den gut 300 Zuschauern so kurz vor Weihnachten präsentierten. Dennoch dürften die Waldkraiburger Fans ihr Kommen nicht bereut haben, konnte ihre Mannschaft mit dem letztlich verdienten Sieg doch eine längere Negativserie beenden. Aber bis dieser Erfolg feststand, mussten sie lange zittern, denn erst knapp vier Minuten vor dem Ende gelang den Gastgebern mit dem Überzahltreffer von Christian Neuert zum 4:2 die Vorentscheidung. Mit einem Schuss ins leere Tor wenige Sekunden vor der Sirene machte Leon Decker dann endgültig alles klar. So lebte die Partie vornehmlich von der Spannung, machten es die als Außenseiter angereisten Gäste den Löwen doch schwerer als erwartet.

Zum ersten Mal mit dabei war ECP-Neuzugang Jan Tlacil und der feierte gleich einen Einstand nach Maß. Gerade einmal 19 Sekunden waren gespielt, als der 23jährige Tscheche seine neue Mannschaft nach Vorarbeit von Jakub Felsöci und Robert Neubauer in Führung brachte. In der Folgezeit hatten die Hausherren zwar etwas mehr vom Spiel, Zählbares sprang dabei aber gegen eine aufmerksame Gästeabwehr mit einem starken Patrick Weiner im Tor als Rückhalt nicht heraus. Da auch die ECP-Angreifer auf der Gegenseite ihre durchaus vorhandenen Chancen nicht nutzen konnten, blieb es bis zur Pause bei der knappen, aber bis dahin sicherlich nicht unverdienten Führung. Auch nach dem Wechsel änderte sich nur wenig am Geschehen. Dann musste Kareem Hätinen auf die Strafbank und in Unterzahl war Patrick Weiner dann das erste Mal geschlagen. Michael Cejka konnte für die Gastgeber ausgleichen (34.). Mit diesem 1:1 wurden zum letzten Mal die Seiten gewechselt und zum letzten Drittel kamen die Löwen mit viel Schwung aus der Kabine. Kurz nach Wiederbeginn profitierten sie innerhalb von zwei Minuten zweimal von Unachtsamkeiten der Gäste in der Rückwärtsbewegung und schossen durch Leon Decker und Patrick Zimmermann einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus. Eine Vorentscheidung war dadurch allerdings noch längst nicht gefallen, weil der ECP durch Robert Neubauer prompt zurückschlug (46.). Wenige Sekunden nach dem Anschlusstreffer musste der Torschütze auf die Strafbank und als Jakub Felsöci in Unterzahl einem Waldkraiburger Verteidiger die Scheibe wegstocherte und Jan Tlacil alleine auf Torhüter Christoph Lode hätte zusteuern können, unterbanden die Schiedsrichter diese Aktion und schickten Felsöci wegen Beinstellens auf die Strafbank. Eine zumindest sehr zweifelhafte Entscheidung. Die folgende fast einminütige doppelte Unterzahl überstand der ECP unbeschadet, doch eine weitere Strafe gegen Robert Gebhardt brachte den Hausherren das 4:2 und damit die Vorentscheidung. Trotz der Niederlage hatte ECP-Coach Stefan Teufel bei seiner Mannschaft wieder Fortschritte erkannt. „Wir haben halt wieder in zwei Minuten das Spiel hergegeben. Aber im Großen und Ganzen bin ich mit der Leistung nicht unzufrieden, “sagte er.

Durch den dicht gedrängten Spielplan der Bayernliga steht am Mittwoch ein Spieltag während der Woche auf dem Programm. Der EC Pfaffenhofen empfängt dabei um 20 Uhr die EA Schongau. Dieses Duell gab es erst vor zwei Spieltagen und da unterlag der stark dezimierte ECP mit 2:9. Inzwischen hat sich die Personalsituation deutlich gebessert und nachdem in Waldkraiburg bereits Jan Tlacil sein Debüt im ECP-Trikot gegeben hat, wird gegen Schongau aller Voraussicht nach mit David Hornak auch der zweite Neuzugang erstmals mit dabei sein, während Tom Callaghan diese Woche in seine Heimat nach Kanada zurückkehren wird. Auch Schongau hat auf die Verletzung des Kanadiers Samy Paré reagiert und mit Ryan Murphy vom TSV Erding einen neuen Stürmer verpflichtet, der dort als dritter Ausländer überzählig war.

EC Pfaffenhofen: Weiner, Kornreder, Oexler, Hätinen L., Eisenhofer, Eder, Hätinen K., Münzhuber, Pfab L, Felsöci J., Strack, Neubauer, Gebhardt, Callaghan, Birk, Pfab M., Tlacil, Weber

Tore: 0:1 (1.) Tlacil (Felsöci J., Neubauer); 1:1 (34.) Cejka (Neuert, Popelka 5:4); 2:1 (42.) Decker (Loboda, Maierhofer); 3:1 (43.) Zimmermann (Müller, Ludwig); 3:2 (46.) Neubauer (Pfab M.); 4:2 (57.) Neuert (Popelka, Loboda 5:4); 5:2 (60.) Decker (Loboda, Lode)

Strafen: EHC 2 ECP 14

Zuschauer: 325





7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später