Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Neuwied. (PM) Etwas mehr als 30 Jahre ist es her, da hatte Peter Wünsch mal eine Verletzung. Klingt banal, aber damit wurde eine entscheidende...

Logo des EHC Neuwied Die BärenNeuwied. (PM) Etwas mehr als 30 Jahre ist es her, da hatte Peter Wünsch mal eine Verletzung. Klingt banal, aber damit wurde eine entscheidende Weiche gestellt. Wünsch spielte damals Fußball beim FV Engers. Und ließ sich bei einem Arzt behandeln, der später sein Freund wurde: Prof. Dr. Peter Billigmann. Der renommierte Sportmediziner ist seit dem vergangenen Sommer Vorsitzender des EHC Neuwied – und konnte den bald 59-jährigen Wünsch jetzt dazu gewinnen, im Vorstand der Bären mitzuhelfen.

Der ehemalige Fußballer und A-Lizenz-Inhaber ist der neue stellvertretende Vorsitzende des EHC Neuwied. Er besetzt damit nach dem Rücktritt von Christian Klein vor wenigen Monaten eine vakante Position im Vorstand. Carsten Billigmann, Sohn des Vorsitzenden und bisher Stellvertreter, ist ab sofort 1. Beisitzer. Damit kann sich Carsten Billigmann auch weiterhin als Teammanager im Schwerpunkt um den sportlichen Bereich kümmern, der in der Oberliga deutlich mehr Aufmerksamkeit und Zeit einfordert als noch zu Regionalligazeiten. Wünsch hingegen wird als Stellvertreter den Vorsitzenden Prof. Billigmann und die Arbeit des Gesamtvorstands unterstützen.

„Peter Billigmann hatte mich in der Vorsaison mal zu einem Heimspiel des EHC eingeladen“, erinnert sich Peter Wünsch. „Ich war zuvor schon mal im Icehouse, aber der letzte Besuch war bestimmt 20 Jahre her.“ Der Fußballer Wünsch freundete sich sofort an mit der Sportart Eishockey. „Ein faszinierender Sport. Und eine unglaublich tolle Stimmung. Der Funke ist sofort übergesprungen.“ Vier, fünf Mal schaute Wünsch in der Vorsaison in der Bärenhöhle vorbei, die Faszination festigte sich. „Als mich Peter Billigmann dann fragte, ob ich nicht Lust hätte, ihn im Vorstand zu unterstützen, da konnte ich nicht Nein sagen.“

Wünsch unterstützt den Verein unter anderem bei der Sponsorensuche – und konnte prompt einen neuen Partner gewinnen, der in der kommenden Saison auf dem Trikot werben wird (Details hierzu folgen im Juli). „Ich habe schon in dieser kurzen Zeit beim EHC sehr viele spannende und interessante Menschen getroffen, die viel dafür tun, die Bären weiter nach vorne zu bringen. Wir haben hier eine tolle Perspektive, brauchen jedoch die Unterstützung der ganzen Region. Ich möchte mithelfen, diesen von Professor Billigmann und seinem Team so erfolgreich eingeschlagenen Weg weiter fortzusetzen.“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später