Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Miesbach. (PM TEV) Nach dem 10:2 Heimsieg am Freitagabend ging es am Sonntag für den TEV zu Spiel 2 im Playoff Viertelfinale gegen den... Perfektes Auftaktwochenende für den TEV

Miesbach. (PM TEV) Nach dem 10:2 Heimsieg am Freitagabend ging es am Sonntag für den TEV zu Spiel 2 im Playoff Viertelfinale gegen den EHC Klostersee.

Trainer Zdenek Travnicek musste dabei seine Defensivreihen etwas umbauen, da Stefan Mechel krankheitsbedingt fehlte und Matthias Bergmann beim Warmmachen signalisierte, dass er noch nicht spielen kann.

Wie im Vorfeld zu erwarten, entwickelte sich ein komplett anderes Spiel wie am Freitag und der TEV geriet in der zweiten Spielminute in Unterzahl durch den Treffer von Nicolai Quinlan früh in Rückstand. Doch der TEV zeigte sich kaum beeindruckt und glich die Partie nur eine Minute später durch Patrick Asselin aus. In einer hitzigen Anfangsphase gab es zahlreiche Strafen und es kam kein richtiger Spielfluss auf. Die Mannschaft um Kapitän Johannes Bacher stand aber in der Verteidigung über sechzig Minuten erneut solid und die wenigen Grafinger Chancen hielt Philip Lehr souverän. Nach einem gescheiterten Bauerntrickversuch von Asselin in der 14.Spielminute staubte dann Christian Neuert zur Miesbacher Führung ab.

Auch im zweiten Drittel war es eine kampfbetonte Partie in der beide Mannschaften gut hinten drin standen und wenig zu ließen. Fast aus dem Nichts machte dann Aziz Ehliz in der 29.Minute das 1:3. Bohumil Slavicek passt scharf auf Ehliz und der fälschte die Scheibe entscheidend ab. 18 Sekunden später flogen dann die Fäuste zwischen Nicolai Quinlan und Benedikt Pölt. Die Schiedsrichter verhängten darauf auch zum Unverständnis der beiden Kapitäne jeweils eine 5+Spieldauerstrafe, was bedeutet, dass Benedikt Pölt am Freitag gesperrt fehlt. In der Folge hagelte es weiter Strafen auf beiden Seiten und wirklicher Spielfluss kam bis zum Ende nicht mehr. Grafing hatte rund 5 Minuten vor dem Ende nochmal die große Chance auf 2:3 zu verkürzen, doch der Pfosten rettete für den TEV und so machte Patrick Asselin in der 59.Minute mit seinem Empty-Net Tor endgültig den Deckel auf die Partie und der TEV führt nun mit 2:0 in der Serie in der man vier Siege zum Weiterkommen benötigt.

Weiter geht es nun am Freitag wieder in Miesbach. Spielbeginn ist dann wie gewohnt um 20 Uhr. Dabei braucht die Mannschaft wieder jede Unterstützung damit man gemeinsam den nächsten Schritt Richtung Halbfinale geht.





4206
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert