Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Perfekter Start – Herner EV holt Derbysieg in Essen Perfekter Start – Herner EV holt Derbysieg in Essen
Herne. (PM) Mit einem 4:2 Erfolg bei den Moskitos Essen startete der Herner EV am Freitagabend in die neugegründete Oberliga-Nord. Dabei drehte der HEV... Perfekter Start – Herner EV holt Derbysieg in Essen
Hernes Coach Frank Petrozza - © by Eishockey-Magazin

Hernes Coach Frank Petrozza – © by Eishockey-Magazin

Herne. (PM) Mit einem 4:2 Erfolg bei den Moskitos Essen startete der Herner EV am Freitagabend in die neugegründete Oberliga-Nord. Dabei drehte der HEV vor gut 1.660 Zuschauern einen 0:2 Rückstand und sicherte sich damit die ersten drei Punkte der Saison.

Dabei hatte es zu Beginn gar nicht so gut ausgesehen für die Gysenberger. Alexander Schneider brachte die Moskitos in einem sehr temporeichen Spiel in Führung. Zudem musste HEV-Stürmer Christian Nieberle nach einem begangenen Bandencheck frühzeitig das Spiel beenden. Die darauf folgende fünfminütige Unterzahlsituation nutzten dann schon fast die Herner zum Ausgleich. Aber Sam Verelst scheiterte bei einem Penalty an dem sehr gut aufgelegten Keeper der Moskitos, Haniball Weitzmann. So blieb es bei einer knappen Führung ehe Michal Velecky die Gastgeber mit 2:0 in Führung brachte.

Doch wer nun dachte, der HEV ergibt sich seinem Schicksal, der irrte. Denn der Treffer von Thomas Richter, zwei Minuten vor der letzten Drittelpause, sorgte beim HEV im Schlussabschnitt für mächtige Kraftreserven. Und somit benötigte der HEV nur fünf Minuten im Schlussdrittel um nicht nur den Ausgleich zu erzielen, sondern auch noch in Führung zu gehen. Stephan Kreuzmanns traf mit einem sehenswerten Schuss von der blauen Linie, sowie Aaron McLeod und erneut Thomas Richter besiegelten den ersten Sieg der jungen Saison und zugleich den ersten Derbysieg.

Gerade die Vielzahl an ausgelassenen Chancen bei beiden Teams war auch Gesprächsthema im Anschluss an die Partie. Sowohl Herne als auch Essen hätten früh das Spiel für sich entscheiden können. „Das war ein verrücktes Spiel. Zwischenzeitlich dachte ich, wir schießen gar kein Tor mehr. Aber was ich von meiner Mannschaft in den letzten 20 Minuten gesehen habe, dieser Charakter und Wille, der macht mich stolz“, erklärte HEV-Trainer Franky Petrozza auf der anschließenden Pressekonferenz. Nun geht es für seine Männer bereits am Sonntag weiter. Dann gastieren die Trappers aus Tilburg am Gysenberg. Die Niederländer sind mit einem 0:4 gegen Neuwied in die Saison gestartet und wollen nun im ersten Auswärtsspiel die Punkte wiederholen. Bully ist um 18:30 Uhr.

Tore: 1:0 (13:15 Min.) Schneider (PP+1); 2:0 (24:37 Min.) Velecky (Schneider); 2:1 (38:41 Min.) Richter (Giesen/Dreischer); 2:2 (47:20 Min.) Kreuzmann (Schneider/Dreischer); 2:3 (50:40 Min.) Richter (Schneider/Luft); 2:4 (52:32 Min.) McLeod (Verelst)

Strafen:
Essen: 8 Min.
Herne: 11+30 Min. (Nieberle und Dreischer)

Zuschauer: 1.668

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert