Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Edmonton. (PM ÖEHV) Die österreichische U20-Nationalmannschaft beendet die Vorrunde der IIHF U20 Weltmeisterschaft in Kanada auf dem zehnten Platz. Im letzten Gruppenspiel gab es... Österreichs U20 Headcoach Roger Bader: „In Summe haben wir uns gut verkauft“

Luis Lindner (links) gehörte zu den besten Spielern der U20 Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

Edmonton. (PM ÖEHV) Die österreichische U20-Nationalmannschaft beendet die Vorrunde der IIHF U20 Weltmeisterschaft in Kanada auf dem zehnten Platz.

Im letzten Gruppenspiel gab es wenige Stunden vor dem Jahreswechsel gegen Tschechien die vierte Niederlage.

USA, Schweden, Russland und Tschechien waren die erwartet übermächtigen Gegner für die österreichische U20-Nationalmannschaft bei der IIHF U20 Weltmeisterschaft in Edmonton/Kanada. Zum Abschluss der Vorrunde am Silvestertag setzte es für die Österreicher im direkten Duell um die Viertelfinalteilnahme noch eine 0:7-Niederlage gegen Tschechien.

Nach den ersten 20 Minuten hielt sich die ÖEHV-Auswahl beim Stand von 0:0 noch beachtlich und fand auch einige gute Torchancen vor. Doch mit Fortdauer des Spiels war die Klasse der Tschechen deutlich erkennbar, die am Ende einen verdienten Sieg und den Viertelfinaleinzug bejubeln durften. „Im ersten Drittel waren wir sicher besser im Spiel. Ab dem zweiten Gegentor war eine Enttäuschung da, da haben wir auch eine mentale Schwäche über zehn Minuten gezeigt. Auf die Leistung im ersten Drittel können wir stolz sein“, sagte Head Coach Roger Bader.

Mit vier Niederlagen belegte die österreichische U20-Nationalmannschaft damit den letzten Platz in Gruppe B – wie auch die Schweiz in Gruppe A. Durch die Covid-19-bedingten Absagen aller anderen U20-Weltmeisterschaften wird es in diesem Jahr keinen Absteiger aus der Top Division geben. In der Saison 2021/22 wird Österreich bei den Titelkämpfen in Kanada (Spielorte Edmonton und Red Deer) erneut unter den zehn besten Nationen der Welt zu sehen sein.

Zu den drei besten Spielern der österreichischen U20-Nationalmannschaft bei diesem Turnier wurden Torhüter Sebastian Wraneschitz, Verteidiger Luis Lindner sowie Kapitän und Stürmer Marco Rossi gewählt. „Es war ein schwieriges Turnier, weil vieles neu für uns war. Im nächsten Jahr wird es sicher besser für unsere Mannschaft laufen, weil einige Spieler diese Erfahrung mitnehmen können. Wir haben gute Talente in der Mannschaft, da gibt es viel Potential für nächstes Jahr“, so der Kapitän.

Von der diesjährigen U20-Nationalmannschaft dürfen bei der nächsten Weltmeisterschaft noch elf Spielern teilnehmen, darunter Österreichs einziger Torschütze Senna Peeters und Torhüter Wraneschitz. „Wir hatten in allen vier Spielen gute Momente. Unsere Gruppengegner stehen aber alle in den Top 6 der Weltrangliste. In Summe haben wir uns gut verkauft. Wenn es eine normale WM wäre, würden wir jetzt gegen die Schweiz in der Relegation antreten. Da würden wir auf den Klassenerhalt schon eine Chance haben“, fügte Bader noch an.

U20-Nationalmannschaft Herren
25.12.2020 – 05.01.2021: 2021 IIHF U20 Herren Weltmeisterschaft Top Division

Ort: Rogers Place in Edmonton/Kanada
Gruppe A: Kanada, Finnland, Schweiz, Slowakei, Deutschland
Gruppe B: Russland, Schweden, USA, Tschechien, Österreich

Spielplan
26.12.2020, 19:30 Uhr: USA – Österreich 11:0 (1:0,6:0,4:0)
Tore: Helleson (16.), Zegras (25., 32.), Farinacci (26.), Brisson (29./PP, 44.), Boldy (35., 39./PP, 46.), Berard (43.), Colangelo (50.)
Strafminuten: 4 bzw. 4 plus Spieldauerdisziplinarstrafe (Wimmer)

28.12.2020, 16:00 Uhr: Österreich – Schweden 0:4 (0:1,0:2,0:1)
Tore: Gunler (18./PP, 31.), Niederbach (25./PP), Raymond (53.)
Strafminuten: 8 bzw. 0

29.12.2020, 19:30 Uhr: Österreich – Russland 1:7 (0:4,1:0,0:3)
Tore: Peeters (28.) bzw. Amirov (5./Penalty), Podkolzin (7., 14.), Khusnutdinov (17.), Kynazev (42./PP), Afanasiev (58.), Gritsyuk (59.)
Strafminuten: 4 bzw. 4 plus Disziplinarstrafe (Safonov)

31.12.2020, 12:00 Uhr: Tschechien – Österreich 7:0 (0:0,4:0,3:0)
Tore: Kubicek (27.), Lang (33., 39.), Prikryl (40.), Novak (42.), Jiricek (57.), Mysak (60.)
Strafminuten: 2 bzw. 0

02.01.2021: Viertelfinale
04.01.2021: Halbfinale
05.01.2021: Finalspiele

867
Reglement-Anpassung während Corona in der DEL: Stehen einem Club mindestens ein Torhüter und zehn Feldspieler zur Verfügung, muss die Mannschaft antreten. Ist das eine richtige Anpassung?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.