Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Anzeige Ab der Saison 2021/22 wird es in Österreich eine neue bundesweit ausgetragene Liga geben. Ab Oktober 2021 wird ein Meister der neuen 3.... Österreich plant eine dritte Liga – Teams bereiten sich bereits auf die neue Spielzeit vor
Anzeige

© Sportfoto-Sale (SD)

Ab der Saison 2021/22 wird es in Österreich eine neue bundesweit ausgetragene Liga geben. Ab Oktober 2021 wird ein Meister der neuen 3. Liga in drei Gruppen und einem überregionalen Play-Off ausgetragen.

Damit wird ein Bindeglied zwischen den Landesligen und der Alps Hockey League (AlpsHL) geschaffen.

„Für das österreichische Eishockey ist es sehr wichtig, unter der ICE-Liga und der AlpsHL eine weitere österreichweite Liga zu etablieren, sozusagen als Bindeglied zwischen AlpsHL und den Landesligen. Es war und wird mit Sicherheit nicht einfach, aber ich denke, dass sich die zahlreichen Gesprächsrunden und Meetings gelohnt haben. An dieser Stelle möchte ich mich vor allem bei den Landesverbandspräsidenten und den involvierten VereinsfunktionärInnen für die gute Kooperation bedanken. Wir haben jetzt den ersten Schritt gemacht, nun liegt es an uns, mit diesem Projekt in eine erfolgreiche Zukunft zu gehen und gemeinsam zu wachsen!“, sagt der Projektverantwortliche der neuen 3. Liga, Martin Kogler.

„Wir sind sehr erfreut, dass es nach so vielen Jahren der Versuche endlich gelungen ist, dieses Projekt in die Tat umzusetzen. Ich denke, die österreichische Eishockeywelt kann sich auf großartiges Eishockey in der neuen 3. Liga freuen“, so der Vizepräsident für sportliche Angelegenheiten, Günther Ropatsch.

Mit Innsbruck, Villach, Graz und Wien sind auch viel Klubs dabei, die mit Profiteams in der ICEHL vertreten sind. Hier sind die Trainingsbedingungen auf dem Eis, aber auch durch Manpower im Trainingsbetrieb sicherlich auch für die zukünftigen Drittligisten gut. Aber auch in den anderen Klubs hat nach der langen Coronapause längst die Vorbereitung auf die neue Spielzeit begonnen. Der Ehrgeiz ist groß und um die hoch gesteckten Ziele zu erreichen, setzen immer mehr Klubs auf Athletiktrainer. Im Sommer wird schließlich die Basis für eine lange und erfolgreiche Eishockeysaison gelegt. Viele junge Spieler sollen im Trockentraining Muskelmasse aufbauen. Zur Überprüfung benutzen immer mehr Athleten eine Körperanalysewaage, mit der man nicht nur das reine Körpergewicht messen kann. Es ist auch möglich Körperfett, Körperwasser, Muskelanteil und Knochengewicht zu messen. Perfekt also, um mit Hilfe dieser Daten das Sommertraining noch gezielter zu steuern.

In der neuen 3. Liga werden insgesamt 16 Mannschaften aus Wien, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg, Kärnten und der Steiermark um den Titel kämpfen. Die Teams werden den Grunddurchgang in den Gruppen West, Süd und Nord-Ost ausspielen. Danach ist ein überregionales Play-Off geplant.

Die teilnehmenden Vereine sind:

Gruppe West
Hockey-Club TIWAG Innsbruck – Die Haie
Hockey Club Kufstein
Hohenemser Schlittschuh-Club
WSG Swarovski Wattens – Penguins
Eishockeyclub Crocodiles Kundl

Gruppe Süd
EC GRAND Immo VSV
ESC Steindorf – Ossiacher See
Eishockeyclub Hornets Spittal
1. Eishockey Club Althofen
UECR Raiffeisen Huben in Osttirol
Union-Sportclub Velden

Gruppe Nord-Ost
UEHV „RAUCH Technology“ Traunsee-Sharks Gmunden
Eishockeyverein Zeltweg
ATSE Graz – Sektion Eishockey
Kapfenberger Sportvereinigung – Eishockeyclub
Wiener Eislauf-Verein

Weitere Informationen werden bis September 2021 bekanntgegeben.

+18 Glücksspiel kann süchtig machen.
Anzeige

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später