Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Oberstdorf. (PM Eisbären) Seit dem Start der Vorbereitung ende September sind die Eisbären auf eigenem Eis ungeschlagen gewesen. Am Freitagabend mussten sich die Truppe... Oberstdorf: Heimserie reißt


Oberstdorf. (PM Eisbären) Seit dem Start der Vorbereitung ende September sind die Eisbären auf eigenem Eis ungeschlagen gewesen. Am Freitagabend mussten sich die Truppe von Coach Erik Fabian mit 2:4 gegen die SG Senden/Burgau/Ulm geschlagen geben.

So übten die Gäste gleich eine Menge Druck auf die Eisbären aus und drängten auf die Führung. In der 3. Spielminute gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Mehrere Großchancen der Oberstdorfer blieben ungenutzt und so ging es mit 0:1 in die Pause.

Die Eisbären drängten im zweiten drittel auf den frühen Ausgleich und so war es der Neuzugang Denis Adebahr auf Zuspiel von Kevin Adebahr und Fabian Sing der in der 25. Spielminute den verdienten Ausgleich erzielte. Immer wieder musste auch Dominik Bauer im Tor der Eisbären sein können unter beweis stellen und die Eisbären mit klasse Paraden im Spiel halten.

Das letzte drittel musste die Entscheidung Treffen wer die Punkte bekommt. Die SG Senden erwischte hier eindeutig den besseren Start und konnte durch Tore in der 41. Und 44. Minute mit 1:3 in Führung gehen. Die Eisbären kämpften und bissen die Zähne zusammen. So war es abermals Denis Adebahr auf Zuspiel von Fabian Sing in der 47. Spielminute der den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte. Die Eisbären erspielten sich in den letzten 10 Spielminuten immer mehr Spielanteil und setzten die Gäste unter Druck doch wollte die Scheibe einfach nicht ins Netz. In der letzten Minute setzten die Eisbären alles auf eine Karte und brachten einen weiteren Stürmer zu Gunsten des Goalies, diesmal ging es leider nicht auf und die “Crocodils“ konnten mit dem Empty-Net-Goal den 2:4 Schlusspunkt setzen.

Fazit, die Eisbären zeigten in diesem Spiel nicht den Biss wie zuletzt, viele Torchancen wurden aber nicht Konsequent genug genutzt und teils lies man sich das Spiel der Gäste richtig aufdrücken. Durch die erste Heimniederlage rutschen die Eisbären auf den 5. Tabellenplatz ab und sind Punktgleich mit dem ERC Lechbruck.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später