Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Igor Alexandrov und Sohn Nikita im Interview beim Nachwuchs-Trainingscamp in Troisdorf Troisdorf. (MK) Ende August befinden sich in Deutschland fast alle professionellen Eishockeyteams längst... Nikita Alexandrov: „Will mir Platz in St. Louis erkämpfen“ – Blues erteilen dem 19- jährigen Top-Talent keine Freigabe für Europa

Igor Alexandrov und Sohn Nikita im Interview beim Nachwuchs-Trainingscamp in Troisdorf

Nikita Alexandrov – © Sportfoto-Sale (DR)

Troisdorf. (MK) Ende August befinden sich in Deutschland fast alle professionellen Eishockeyteams längst in der heißen Phase der Saisonvorbereitung.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie ist das in diesem Jahr etwas anders. Nur wenige Teams befinden sich schon auf dem Eis und vielerorts ist noch gar kein Eis aufbereitet.
Für ambitionierte Spieler, wie Nikita Alexandrov (19), ist es um so schwieriger sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Nikita Alexandrov wurde im vergangenen Jahr von den St. Louis Blues gedraftet und hofft in der kommenden Saison, seiner ersten als Profi, auf den Durchbruch in der NHL.

Im zwischen Köln und Bonn gelegenen Troisdorf stand er gemeinsam mit seinem Vater, Igor Alexandrov, auf dem Eis. Igor Alexandrov leitet dort ein Nachwuchs-Trainingscamp.

Eishockey-Magazin traf die beiden am Rande der Bande und sprach mit ihnen über das Camp, Vater Igor Alexandrovs Karriere-Erinnerungen und natürlich über den großen NHL-Traum von Nikita Alexandrov.

Igor Alexandrov erklärte, dass die Blues seinem Sohn keine Freigabe für Europa erteilt haben. Man traue seinem Sohn dort den Sprung in die erste Mannschaft zu, so der 47- jährige ehemalige russische Nationalspieler.

Igor und Nikita Alexandrov im Interview

1810
Kurswechsel in der Kaderplanung der Krefeld Pinguine. In der neuen Saison setzen die Pinguine voll auf die russische Karte bei den Importspielern. Sind die Krefelder damit erfolgreich?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.