Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Bitburg. (PM EMB) Mit den Hornets aus Zweibrücken stellte sich nun auch der Letzte aller 3 Gegner im act.VERTISE RLP-Pokal dem Duell gegen die... Niederlage im letzten Heimspiel: Eifel-Mosel Bären ohne Chance beim 2:21 gegen den EHC Zweibrücken „Hornets“

Bitburg. (PM EMB) Mit den Hornets aus Zweibrücken stellte sich nun auch der Letzte aller 3 Gegner im act.VERTISE RLP-Pokal dem Duell gegen die Bären.

Auch wenn die Hornets mit einem kleinen Kader (11+1 Goalie) angereist waren zeigten Sie von Beginn an, wer an diesem Abend das Eis als Sieger verlassen wird. Ein ums andere Mal tauchten Sie vor Bären Goalie Daniel Petry auf und so dauerte es gerade einmal 5 Minuten ehe das 0:1 fiel. Weitere 6 Tore folgten, sodaß nach dem 1. Drittel ein 0:7 auf der Uhr stand. Im Mitteldrittel ließen es die Hornets etwas ruhiger angehen, ohne allerdings weitere Tore zu erzielen. Beim Stand von 0:11 durften aber auch die Bären zum ersten Mal an diesem Abend jubeln. Nico Rietz sorgte für das 1:11 aus Sicht der Bären. Im letzten Abschnitt zogen die Gäste aus Zweibrücken nochmal das Tempo an und so Stand es bis kurz vor Spielende 1:21. Den letzten Treffer an diesem Abend erzielten jedoch die Bären. Lukas Föhr sorgte mit einem Rückhandschlenzer für den 2:21 Endstand.

Auch in diesem Spiel zeigte sich der Unterschied der Teilnehmer in der Pokalrunde mehr als deutlich. Die Rolle der Eifel-Mosel Bären in diesem Format war allem im Vorfeld klar. Dennoch gibt es auch immer wieder positive Dinge in den Spielen, die bei aller spielerischen Unterlegenheit, nicht unerwähnt bleiben sollen. Auch in diesem Spiel standen mit Joel Pauls und Eric Panzilius wieder 2 Spieler auf dem Eis die aus dem eigenen Nachwuchs stammen, ansonsten aber überwiegend in der 1b agieren. Zudem durften die Zuschauer auch 2 Treffer der Bären bejubeln. Dies alles ändert jedoch nichts am verdienten und souveränen Sieg der Hornets. Für die Bären geht es dieses Jahr noch 2 mal auf Reisen. An einem Doppelwochenende (Sa 16.+ So 17.12.) geht es nach Frankfurt und nach Zweibrücken.

Tore Zweibrücken: Simon Klemmer (5), Marco Trenholm (4), Claudio Schreyer, Albert Wasco (je 3) Eric Betzold, Sascha Göth (je 2) Valentin Kopp, Calvin Engel (je 1)

Tore Bitburg: Nico Rietz und Lukas Föhr






Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert