Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Wer sich seinen Platz in der NHL erkämpft hat, gehört zu den besten der besten. Der Weg dorthin ist steinig und erfordert viele Opfer.... NHL-Stars sprechen über die Ernährung im Eishockey

Wer sich seinen Platz in der NHL erkämpft hat, gehört zu den besten der besten. Der Weg dorthin ist steinig und erfordert viele Opfer. Trotzdem ist es für viele Sportler immer noch der große Traum, die Eishockeykarriere bis an die Spitze zu verfolgen. Neben dem harten Training steht dabei auch die Ernährung im Fokus, denn nur wer wirklich fit ist und seinen Körper ideal mit Nährstoffen versorgt, kann die nötige Leistung erbringen. Einige NHL-Stars verraten, was das für ihre Ernährung bedeutet!

© Unsplash

 

Nervenstärke ist gefragt

Wenn das Stadion gefüllt ist und die Zuschauer bereits vor dem Spiel zu grölen beginnen und ihre Fanliebe zum Ausdruck bringen, ist das für Spieler einer der schönsten Momente. Viele Fans wollen ihr Team auf jede erdenkliche Weise unterstützen und ihre Zugehörigkeit zeigen. Dazu tragen sie passende Trikots und bemalen sich ihre Gesichter in den Farben des Teams. Viele von ihnen schließen sogar vermehrt Wetten auf ihre Mannschaft ab, denn sie sind überzeugt, dass niemand anderer gewinnen wird. Die Plattform Sportwettenschweiz ist der Experte in diesem Bereich und hilft dabei, den richtigen Wettanbieter zu finden. Mit einer abgeschlossenen Wette steigt natürlich auch der Nervenkitzel für die Fans weiter an und die Emotionen kochen hoch. Für Spieler sind das zwar gute Nachrichten, der Druck steigt vor den Matches jedoch ins Unermessliche. Die nötige Nervenstärke ist ein absolutes Muss, um in diesen Situationen konzentriert zu bleiben. Dabei spielt die Ernährung eine große Rolle. Besonders wichtig ist die Versorgung mit B-Vitaminen wie EatSmarter berichtet, aber auch Vitamin C, D und E helfen gegen Stress. Lebensmittel wie Nüsse, Haferflocken, Lachs, Eier und Tofu spielen dabei eine essenzielle Rolle und sollten in den Ernährungsplan regelmäßig eingebaut werden. Der Vorteil: Sie sind alle sehr gesund und bringen viele andere Vitamine und Spurenelemente mit sich.

© Pixabay

 

Die NHL-Sportler packen aus

Immer wieder werden die Stars der NHL zu ihrer Routine befragt, denn die meisten Otto Normalverbraucher können sich das Leben als Spitzensportler nicht vorstellen. Der kanadische Spieler Eric Staal bevorzugt es, sein Frühstück und Mittagessen direkt in der Cafeteria der Trainingseinrichtung in Minnesota einzunehmen. Dort gibt es nämlich einen ausgewogenen Menüplan, der perfekt auf das Training abgeschnitten ist. Mit 35 Jahren gehört er bereits zu den „Oldies“des Sports und muss umso mehr Acht auf seinen Körper geben. Grundsätzlich wird dabei ein starker Fokus auf gesunde Eiweiße gelegt. Gegessen wird mageres Fleisch, reichlich Fisch, aber auch Proteinshakes stehen täglich auf dem Plan, wie der schwedische Spieler André Burakovsky erklärt. Bei dem anstrengenden Training ist es fast unmöglich, die Eiweißzufuhr nur durch eine natürliche Ernährung ohne Supplemente zu decken und so trinkt der Spieler nach jedem Training einen Shake, um seine Muskeln zu regenerieren. Kohlenhydrate und gesunde Fette brauchen die Sportler natürlich ebenfalls viel mehr! Neben Kohlenhydraten aus Obst, Salaten und gedünstetem Gemüse dürfen Nudeln und Reis auf den Teller. Dabei wird jedoch fast immer auf Vollkornprodukte gesetzt, um die nötigen Nährstoffe zu liefern. Nur vor den Spieltagen, die schnelle Energie benötigen, darf es zwischendurch weißes Mehl sein. Eric Staal scherzte bei der Frage, nach seiner Ernährung, dass leider keine Cheeseburger mehr auf dem Menü stehen. Zuckerhaltiges Fast Food ist damit Tabu! Einige Spieler haben außerdem ihre ganz eigenen Ernährungsstrategien. Der tschechische Spieler Tomáš Hertl verzichtet z. B. gänzlich auf Gluten.

Eine Karriere in der NHL ist alles andere als einfach. Um mit den täglichen harten Trainings und der enormen Belastung bei den Matches umgehen zu können, benötigt es die richtige Ernährungsstrategie. Mit einem perfekt versorgten Körper lassen sich die Strapazen des Profisportlerdaseins viel besser durchstehen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.