Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Anzeige Köln. (EM) Die Eishockeyfans unter den Spielkonsolennutzern schauen in den letzten Jahren nur noch auf das Erscheinungsdatum. Unregelmäßige Spieler fragen eher, ob sich... NHL 21 ist zurück auf dem Eis: Auch in diesem Jahr wieder ein „Must have“
Anzeige

© EA Sports Media

Köln. (EM) Die Eishockeyfans unter den Spielkonsolennutzern schauen in den letzten Jahren nur noch auf das Erscheinungsdatum. Unregelmäßige Spieler fragen eher, ob sich das Update in diesem Jahr lohnt. Die Rede ist vom führenden Eishockey-Spielkonsolenspiel NHL von EA Sports.

Längst hat das seit über 20 Jahren jährlich aufgerüstete Spiel den Status der weltbesten Liga verlassen. Eine große Auswahl an Ligen lässt auch die Herzen der Fans in Europa und speziell in Deutschland höherschlagen.

Was hat sich zum Vorgänger NHL20 nun zu NHL21 verändert? Besonders im Be a Pro Modus wurde einiges weiterentwickelt. Dank neuer Story und spannender Entscheidungsmöglichkeiten hat man hier zu FIFA und anderen Sportspielen deutlichaufholen können. Zum Beispiel kann verdientes Geld in Luxusgüter und neue Häuser investiert oder für wohltätige Zwecke gespendet werden, was das Ansehen bei den Fans und der Presse gehörig verbessert.

Im klassischen Spielmodus wurde aber auch ein wenig gefeilt. So erscheinen die Goalies etwas weniger unbezwingbar. Wer per Onetimer abzieht, hat wesentlich mehr Chancen ein Tor zu erzielen. Allein schon dadurch wird das Spielerlebnis auch für weniger geübte Zocker motivierender.

Positiv zu erwähnen ist auch der neue HUT-Rush-Modus, der ein separater Bestandteil des Hockey Ultimate Teams ist. In wöchentlichen Skill-Herausforderungen kann man hier neue Belohnungen in Form von Packs und weiteren Inhalten freischalten.

Es gibt aber auch einige Kleinigkeiten, die einfach im Detail noch besser geworden sind. So bekommt man zum Beispiel weiterhin nach jedem Spiel die „Three Stars“, also die drei besten Spieler des Spiels, angezeigt. Was bislang eher etwas lieblos mit den Sternen zum Spieler angezeigt wurde, ist nun zu einer echten Präsentation geworden. Nach Spielende sieht man nacheinander die ausgezeichneten Spieler mit einer ihrer besten Szene im Nachspann.

Erfreulich ist auch zu erwähnen, dass die Kaderlisten sehr aktuell sind. So hat man es auch trotz der erschwerten Bedingungen durch die Coronapandemie geschafft fast lückenlos auf die Kader der Saison 20/21 zuzugreifen. Auch wenn manche Ligen, wie die DEL, noch gar nicht starten konnten. Durch die regelmäßigen Updates wird hier immer wieder der aktuelle Stand eingepflegt.

Und damit hat der Spielkonsolenfan mancherorts der Realität einiges voraus: Er kann sein Team schon mit den Starts spielen lassen, die in der Realität noch auf den Saisonstart warten.

Natürlich gibt es fast jedes Jahr immer wieder Forderungen nach weitreichenderen Updates des Spiels. Das war sicherlich in den Anfangsjahren der NHL Reihe deutlicher erkennbarer und auch umzusetzen. Ein derart ausgereiftes Spiel kann in der heutigen zeit aber keine Quantensprünge mehr machen, weil es einfach schon längst ganz oben anzusiedeln ist. Und das ist ein außerordentlich positives Qualitätsmerkmal.

Anzeige

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.