Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Neustart bei den „Wipptal Broncos“ Neustart bei den „Wipptal Broncos“
Sterzing. (PM Broncos) Eine beträchtliche Anzahl an Freiwilligen hat dem Aufruf der Broncos Folge geleistet und unterstützen den Verein in den verschiedensten Bereichen. Die... Neustart bei den „Wipptal Broncos“

Sterzing. (PM Broncos) Eine beträchtliche Anzahl an Freiwilligen hat dem Aufruf der Broncos Folge geleistet und unterstützen den Verein in den verschiedensten Bereichen.

Die Suche nach Helferinnen und Helfern ist vor allem im Nachwuchsbereich leider bei Weitem noch nicht abgeschlossen, aber in der Führung und Instandhaltung der Weihenstephan Arena wie auch in den extrem wichtigen Bereichen Sponsoring und Marketing konnte das Team bereits auf eine gute Basis gestellt werden.

Dass es im Verein seit mehreren Jahren durchaus einige Schwachstellen gab, war dem Vorstand immer bewusst, aber um ihnen wirksam zu begegnen, fehlte bisher schlicht und ergreifend die Personaldecke. Durch die Verbreiterung der Basis an freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern will man nun diese Schwachstellen endlich so weit wie möglich beseitigen und die vielen Stärken des Vereins weiter entwickeln.

Eine der vielen Neuerungen, die die vielen fruchtbaren Diskussionen und Treffen mit sich gebracht haben, ist die verstärkte Zusammenarbeit mit dem AHC Freienfeld in der Jugendarbeit, für die bereits am Ende der abgelaufenen Saison die Weichen gestellt wurden. Gleich nach der Saison wurde die intensive Zusammenarbeit von den Vorständen beider Vereine beschlossen, die von Synergien in der Nutzung der verfügbaren Eisflächen in der Weihenstephan Arena und in Stilfes bis hin zu verbesserten und erweiterten Trainingsmöglichkeiten für die Kinder und Jugendlichen beider Vereine reichen. Außerdem wollen die Broncos auch verstärkt Kinder und Jugendliche aus den umliegenden Gemeinden ansprechen.

Weiters wurde in den vielen Diskussionen der neu gegründeten Marketinggruppe deutlich, dass es sehr wichtig ist, noch stärker als bisher zu unterstreichen, dass der Verein nicht nur auf das Stadtgebiet von Sterzing beschränkt ist, sondern im Gegenteil sehr viele Unterstützer und Fans im gesamten Bezirk hat.

Aus diesem Grund werden sowohl die erste Mannschaft wie auch die Jugendteams ab der Saison 2018/19 einen neuen Namen erhalten und unter der Bezeichnung „Wipptal Broncos Weihenstephan“ bzw. „Wipptal Broncos Junior“ an den Start gehen.

Der Namensänderung sollen natürlich auch Aktionen folgen, welche zum Ziel haben, die bereits vorhandene und enorm wichtige Beziehung des gesamten Bezirkes mit den Teams zu würdigen und weiter zu intensivieren. Die Verbindung mit Sterzing wird dabei nicht zu kurz kommen, denn der Vorstand weiß die vielfältige Unterstützung durch die Stadtgemeinde Sterzing sehr wohl zu schätzen und zu würdigen.

Vielmehr wollen wir alles daran setzen, diesen Traditionsverein zu erhalten und weiter zu entwickeln. Gemeinsam wollen wir mit neuem Schwung in eine neue, noch erfolgreichere und vor allem auf gesunden Beinen stehende Zukunft des Vereins aufbrechen!

Ein formidables Trio für die Defensive

Die Wipptal Broncos Weihenstephan sind hoch erfreut, die Verlängerung der Verträge mit Kapitän Fabian Hackhofer und Hannes Oberdörfer sowie die Verpflichtung von Christian Borgatello bekannt zu geben.

 

Christian Borgatello – © by Vanna Antonello

Fabian Hackhofer, der im August 28 Jahre alt wird, geht in seine dritte Saison als Kapitän der Wildpferde und in seine elfte Saison mit dem blauweißen Trikot. „Hacky“ hat in der abgelaufenen Spielzeit eine weitere offensive Karrierebestmarke aufgestellt, und zwar erzielte er mit insgesamt acht Toren mehr Treffer als jemals zuvor im Senior-Eishockey. Dazu gab er noch 19 Vorlagen für insgesamt 27 Punkte, womit er hinter Giffen Nyren der punktbeste Defensivspieler der Wildpferde war. Der unbestrittene Leader in der Broncos-Hintermannschaft wird auch in der nächsten Saison einer der absolut wichtigsten Bausteine im Team von Headcoach Ivo Jan sein.

Hannes Oberdörfer kam in der vergangenen Spielzeit vom HC Bozen zu den Broncos, wo er erwartungsgemäß sofort eine wichtige Rolle in der Hintermannschaft der Weißblauen einnahm. „Obi“ war nicht nur defensiv erfolgreich, auch seine Offensivstatistiken lassen sich durchaus sehen: 6 Tore und 18 Vorlagen in insgesamt 44 Partien bedeuten Platz drei in der Scorerwertung der Wildpferde-Verteidiger und eine persönliche Bestmarke für den Vinschger. Mit 182 cm und 93 kg bringt Oberdörfer auch viel Ordnung und Ruhe in die Hintermannschaft.

Zu diesen beiden Eckpfeilern der Broncos-Defensive gesellt sich in der Spielzeit 2018/19 Christian Borgatello, der von den Rittner Buam ins Wipptal kommt. Der 1982 geborene Offensivverteidiger braucht im italienischen Eishockey wohl niemandem mehr vorgestellt zu werden. In seinem Curriculum finden sich neben 749 Serie-ASpielen in den Dressen von Meran, Mailand, Bozen, Pustertal und Ritten sowie 107 Partien in der Alps Hockey League für die Rittner Buam auch insgesamt nicht weniger als 71 Präsenzen im italienischen Nationalteam, für das er auch im Olympia-Aufgebot für Turin 2006 stand.

In seiner Karriere finden sich auch zwei Intermezzi außerhalb von Italien, und zwar 2004/05 bei den Dundee Stars in der britischen Eishockeyliga und 2011/12 bei Fehérvár in der EBEL.

Der nur 174 cm große und 80 kg schwere Rechtsschütze ist ähnlich wie der Broncos-Kapitän ein müheloser Eisläufer, der fehlende Zentimeter sowohl in der Offensive wie auch in der Defensive durch Wendigkeit und eine enorm starke Technik wettmacht. Zwischen Alps Hockey Liga und Serie A hat der quirlige Offensivverteidiger nicht weniger als 94 Tore und 493 Punkte erzielt.

„Skizzo“ hat zu seinem Wechsel zu den Wipptal Broncos folgendes Statement abgegeben: „Nach vier wunderschönen Jahren am Ritten habe ich eine neue Herausforderung gesucht. Die Broncos sind ein Team, das sich über die Jahre gut entwickelt hat, und nicht umsonst haben wir im Final Four nur im Overtime gegen die Wildpferde gewonnen. Diese Aufgabe reizt mich, und deshalb habe ich diese Entscheidung getroffen, weil ich mit einer tollen Mannschaft noch viel erreichen will!“

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später