Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Der HC Pustertal arbeitet eifrig an einem konkurrenzfähigen Kader für 2024/25. Nach den Abgängen einiger Spieler, sowie einigen Absagen des HCP an letztjährige Cracks,... Neuer Mittelstürmer ist ein bekanntes Gesicht in der ICE Hockey League

Tyler Coulter vom HCI – © HCI Media/PR

Der HC Pustertal arbeitet eifrig an einem konkurrenzfähigen Kader für 2024/25.

Nach den Abgängen einiger Spieler, sowie einigen Absagen des HCP an letztjährige Cracks, geht es an die Neubesetzung einiger Schlüsselpositionen.

Besonderes Augenmerk gilt dabei wiederum den Mittelstürmer-Positionen und hierfür präsentiert der HC Pustertal ein bekanntes Gesicht:
Tyler Coulter ist einer der neuen Stürmer beim HC Pustertal. Der Kanadier spielte 2022/23 für die Innsbrucker Haie und konnte dort mit 44 Punkten (22 Tore, 22 Assist), viel Spielfreude und körperlicher Präsenz überzeugen. Der reinrassige Center sammelte nach der Juniorenzeit in seinem Heimatland bereits früh erste Europa-Erfahrung. Nach einem Jahr in Schweden fasste Coulter in der ECHL richtig Fuß (insgesamt 104 Punkte in 129 Spielen), und fand über Norwegen nach Nordtirol. Dort gelang sensationell die Qualifikation zur Champions League, in der Liga war im Viertelfinale Endstation. 2023/24 ging die Reise des 185 cm großen und 91 kg schweren Stürmers nach Poprad in die Slowakei, wo ihm stattliche 39 Punkte gelangen. Nun folgt die Rückkehr in die ICE Hockey League, über den Brenner zum HCP.

Coulter erhält bei den Wölfen die Rückennummer 14.

Statement HCP – Coach Jason Jaspers: „Tyler kennt die Liga, ist technisch versiert und gibt uns als Center viele Optionen. Er wird einen wichtigen Part bei uns spielen, kann in Über- und Unterzahl eingesetzt werden, ist ein guter Bully-Spieler und hat in seinem Alter auch noch Entwicklungspotenzial. Das gefällt mir!“

Statement Tyler Coulter: „Ich habe nur zwei Ziele für diese Saison, und die sind ganz einfach: die Playoffs erreichen und die Playoffs gewinnen. Alles, was zählt, ist, dass man das letzte Spiel des Jahres gewinnt. Ich freue mich auf eine lange Saison, die tolle Arena und die leidenschaftlichen HCP-Fans, und werde jede Minute davon genießen. Ich liebe es auf dem Eis zu stehen und Eishockey zu spielen!“




677
Bremerhaven hat mit Alexander Sulzer den Nachfolger für den abgewanderten Headcoach Thomas Popiesch gefunden. Kann Alexander Sulzer an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert