Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Deggendorf. (PM DSC) Heute kann der Deggendorfer SC die nächste wichtige Personalie im Kader für die kommende Saison offiziell verkünden – Raphael Fössinger wechselt... Neuer Back-Up-Goalie für den DSC – Raphael Fössinger wechselt von den Passau Blackhawks nach Deggendorf

Raphael Fossinger – © Sportfoto-Sale (DR)

Deggendorf. (PM DSC) Heute kann der Deggendorfer SC die nächste wichtige Personalie im Kader für die kommende Saison offiziell verkünden – Raphael Fössinger wechselt nach drei Jahren in Passau wieder zurück zum DSC.

Ausgebildet im Rosenheimer und Regensburger Nachwuchs, gab Fössinger in der Saison 2018/2019 sein Oberliga-Debüt für die Eisbären Regensburg. Zu Beginn der Saison 2020/2021 folgte dann der erste Wechsel nach Deggendorf, wo er mit Niklas Deske gemeinsam das Torhüter-Duo bildete.

Der mittlerweile 25jährige gebürtige Kufsteiner mit deutschem Pass bildete in den letzten drei Jahren u.a. mit Jakub Urbisch, Leon Meder oder Luca Mayer einen Teil des Goaliegespanns der Habichte. Mit Fangquoten zwischen 88 und 89 % lieferte er durchaus stabile Leistungen zwischen den Pfosten der Passauer Eisarena ab. 69 Partien waren es am Ende, Playoffs waren dem Deutsch-Österreicher leider nicht vergönnt.

Nun soll Raphael Timo Pielmeier den Rücken freihalten und mit ihm gemeinsam das Tor in der Festung an der Trat sauber halten. In Deggendorf wird Raphael Fössinger wieder mit der Nummer 92 das Tor hüten.

Der Sportliche Leiter des DSC, Thomas Greilinger, bewertet die Verpflichtung des Back-Up-Goalies wie folgt: „Es ist nicht einfach, einen Torhüter zu finden, der die Rolle als Nr. 2 hinter Timo annimmt, aber trotzdem im Fall der Fälle auch für eine längere Phase einspringen kann. Raphael hat sich in den letzten Jahren in Passau sehr gut entwickelt und hat auch gezeigt, dass auf ihn absolut Verlass ist.“

Der aktuelle Kader des Deggendorfer SC für die Saison 2024/25:

Tor: Timo Pielmeier, Raphael Fössinger

Abwehr: Silvan Heiß, Ondrej Pozivil, Marcel Pfänder, Alex Grossrubatscher

Angriff: Thomas Pielmeier, Leon Draser, Marco Baßler, Petr Stloukal, David Stach, Niklas Pill, Andreé Hult, Curtis Leinweber, Jaroslav Hafenrichter, Antonin Dusek




2923
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert