Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Nature Boyz trotz Steigerung unterlegen Nature Boyz trotz Steigerung unterlegen
Forst. (PM SCF) Ihr zweites Vorbereitungsspiel, das erste auf heimischen Eis, verloren die Forster Nature Boyz gegen die Wölfe aus Bad Wörishofen am Freitag... Nature Boyz trotz Steigerung unterlegen

Forst. (PM SCF) Ihr zweites Vorbereitungsspiel, das erste auf heimischen Eis, verloren die Forster Nature Boyz gegen die Wölfe aus Bad Wörishofen am Freitag Abend mit 4:7 (1:2, 2:3, 1:2). Trotz einer merklichen Leistungssteigerung gelang kein Premierensieg im heimischen Stadion, einige Leistungsträger waren aus verschiedenen Gründen verhindert.

Die Gäste reisten mit einem fest verpflichteten Kontingentspieler, sowie einem Gastspieler, an und starteten die Partie recht flott. Gleich die erste Strafzeit nutzten sie zur 0:1-Führung durch Christoph Seitz in Überzahl. Die Wölfe waren in dieser Phase des Spieles leicht ihren Gastgebern überlegen. Die Nature Boyz spielten sich jedoch langsam frei und konnten in der 11. Spielminute durch Michael Krönauer zum 1:1 ausgleichen. Die Führung hielt jedoch nicht lange, denn in der 15. Spielminute gingen wieder die Gäste mit 1:2 in Führung, Torschütze war Erick Schönberger. Es passsierte in diesem Spieldrittel nichts mehr erwähnenswertes mehr, mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Der zweite Spielabschnitt begann für die Hausherren recht flott, der Elan wurde bereits nach 40 gespielten Sekunden zum 2:2-Ausgleich durch Andreas Krönauer per Fernschuß erzielt. Das Zuspiel kam von Anton Rauh und Bruder Michael Krönauer. Beide Mannschaften führten ein offenes Spiel, Chancen ergaben sich jetzt auf beiden Seiten. Cleverer verhielten sich die Wölfe, denn in der 24. Minute gingen sie wiederum mit 2:3 in Führung, Franz Schmidt nutzte die Überzahl für seine Farben aus. Leider agierte die Forster Abwehr bei diesem Treffer zu zaghaft. Keine Minute später wurde der Offensivdrang der Einheimischen belohnt, denn in der 25. Spielminute stellte Bastian Grundner zum 3:3-Ausgleich. Toni Rauh und Manfred Guggemos assistierten ihm dabei. Leider ließen die Stürmer die eine oder andere klare Torchancen aus, um endlich in Führung zu gehen. Andreas Nick konnte einige Angriffe entschärfen. Auf der Gegenseite verhalfen einige Konzentrationsfehler in der Defensive mit, bis zum Drittelende mit 3:5 in Rückstand zu geraten. Markus Kieslich zeigte ebenfalls eine gute Partie, aber wie schon im ersten Spiel ersichtlich, wurde er in mancher Situation allein gelassen. Patrik Janac und Franz Schmidt stellten den 3:5-Pausenstand her.

Die Spieler um Trainer Stefan Roth kamen motiviert aus der Kabine und versuchten, den Rückstand noch zu verkürzen oder auszugleichen. Auch in diesem Abschnitt konnten einige Chancen nicht verwertet werden. Beide Torhüter zeigten ihr Können und hielten den Kasten soweit als möglich, sauber. In der 51. und 53. Spielminute dann ein Doppelschlag der Gäste. Wieder war es Franz Schmidt in Unterzahl und Patrik Janac, die die Führung auf 3:7 ausbauten. Da der Einsatz der Nature Boyz stimmte, gelang Anton Rau in der letzten Spielminute in Überzahl der Anschlußtreffer zum 4:7 Endstand. Das Zuspiel kam von Manfred Guggemos. Pech hatte unser Gastspieler Christopher Kühn, der knapp zwei Minuten vor Schluß von einem hohen Stock getroffen wurde. Nach einer Behandlung durch die anwesenden Johanniter in der Kabine kann Entwarnung gegeben werden. Die Schulter- bzw. Halsverletzung endet mit einer schmerzhaften Prellung.

Insgesamt betrachtet sieht Trainer Stefan Roth, wie auch Co-Trainer Horst Rauh eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum ersten Spiel. Leider konnten wichtige Leistungsträger nicht mitwirken. Sind alle Mann im Einsatz, wird das Team noch besser spielen können. Die Laufwege waren heute besser, der Einsatz stimmte. Lediglich manche Unkonzentriertheiten müssen noch abgestellt werden.

Statistik:
0:1 (01:37) Seitz (Janac, Schmidt) 5 – 4
1:1 (10:39) Krönauer M.
1:2 (14:55) Schönberger (Oppolzer, Scholz)
2:2 (20:40) Krönauer A. (Krönauer M., Rauh)
2:3 23:16) Schmidt (Janac, Walther) 5 – 4
3:3 (24:29) Grundner (Rauh, Guggemos)
3:4 (28:05) Janac
3:5 (35:20) Schmidt (Janac, Vaskovic)
3:6 (50:07) Schmidt (Vaskovic) 4 – 5
3:7 (52:23) Janac (Walther)
4:7 (59:15) Rauh (Guggemos) 5 – 4
Strafzeiten:
SC Forst 12 Min.
EV Bad Wörishofen 18 Min.
Zuschauer: 67

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später