Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Nature Boyz entführen Punkte aus Garmisch Nature Boyz entführen Punkte aus Garmisch
Forst. (PM SCF) Am Sonntag stand das Rückspiel in Garmisch-Partenkirchen gegen den TSV Farchant statt. Die personell dezimierte Mannschaft der Nature Boyz zeigte zur... Nature Boyz entführen Punkte aus Garmisch

Forst. (PM SCF) Am Sonntag stand das Rückspiel in Garmisch-Partenkirchen gegen den TSV Farchant statt. Die personell dezimierte Mannschaft der Nature Boyz zeigte zur Freude ihrer Fans und Betreuer eine geschlossene Mannschaftsleistung und brachte mit einem 1:3 (0:0, 0:2, 1:1)-Sieg drei Punkte mit nach Hause.

Mit Spannung wurde dieses Duell erwartet, denn es gab ein paar kleinere Vorkommnisse aus dem Hinspiel in Peißenberg zu verarbeiten. Da die Forster personell nicht gerade gut bestückt waren, konnte die Devise von Trainer Stefan Roth nur lauten: Wir machen hinten dicht, stehen nah am Gegner und lassen ihn nicht ins Spiel kommen. Gesagt, getan – die Hausherren bemühten sich in der fairen Partie, doch die Stürmer konnten sich nicht entscheidend durchsetzen. Die Gäste verteidigten konzentriert und engagiert, und vor allem, sie nahmen keine überflüssigen Strafzeiten, wie in den Spielen vorher geschehen. Obwoh sie selbst einige Chancen erspielten, blieb es bis zur Pause beim 0:0-Unentschieden.

Auch im Mittelabschnitt mühten sich die Hausherren, sie konnten sich jedoch auch jetzt nicht entscheidend durchsetzen. Die Nature Boyz hielten die gegnerischen Stürmern mit Geschick vom eigenen Tor fern. Jan Vlach zeigte sehr gute Paraden und ließ keinen Treffer zu. Ein Konter in der 26. Spielminute führte zur 0:1-Führung der Gäste durch Manfred Guggemos, der einen Abpraller abstauben konnte. In der 31. MInute jubelten wiederum die Gäste, denn Michael Krönauer stocherte die Scheibe zur 0:2-Führung über die Linie. Kurz darauf leistete sich Florian Reindl einen Kniecheck, für den er eine Spieldauerdauerdisziplinarstafe kassierte. Die 5-minütige Überzahl brachte jedoch keine Ergebnisverbesserung der Nature Boyz. Mit 0:2 wurden somit die Seiten zum letzten mal gewechselt.

Im Schlußabschnitt wollten es die Hausherren nochmal wissen, sie verzettelten sich jedoch oftmals in Einzelaktionen. Die Chancen häuften sich jetzt auf beiden Seiten, nur Tore fielen bis zur 54. Minute keine. Dann war jedoch Daniel Anderl zur Stelle, der allein auf Schlickenrieder zufuhr und ihm keine Chance zur Abwehr ließ. Farchant ließ nicht locker, doch Jan Vlach im Forster Tor reagierte sehr zuverlässig. Der krönende Abschluss des Abends war der Mannschaft und Vlach jedoch verwehrt, denn einen Schuß von Pimiskern konnte er nicht festhalten, die Scheibe kullerte 34 Sekunden vor Schluß über die Linie, zum Endstand von 1:3.

Das Team feierte diesen unerwarteten Sieg überschwänglich. Mit diesem Sieg konnte sich Forst auf den 9. Tabellenplatz verbessern, punktgleich mit dem heutigen Gegner.

Statistik:
0:1 (25:50) Guggemos (Grundner, Krönauer M.)
0:2 (31:30) Krönauer M. (Grundner, Guggemos) 5 – 4
0:3 (53:40) Anderl (Willberger, Rauh)
1:3 (59:26) Pimiskern (Wolters, Kastner)
Strafzeiten:
TSV Farchant 12 Min. + 5 Min. (Reindl F.) + 20 Min. (Reindl F.) + 10 Min. (Weber)
SC Forst 10 Min.
Zuschauer: 85

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später