Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin müssen am 26. Spieltag der laufenden PENNY-DEL-Saison eine Niederlage hinnehmen. Die Berliner unterlagen den Straubing Tigers am Freitagabend... Nächste Eisbären-Pleite gegen Straubing – Aubin: „Brauchen jetzt jeden Einzelnen und vor allem unsere Führungsspieler“ – Hördler: „Natürlich sind wir enttäuscht“

Marco Nowak (Berlin) und J.C. Lipon von den Straubing Tigers – © Mathias Renner/City-Press

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin müssen am 26. Spieltag der laufenden PENNY-DEL-Saison eine Niederlage hinnehmen.

Die Berliner unterlagen den Straubing Tigers am Freitagabend in der heimischen Mercedes-Benz Arena knapp mit 1:2.

Travis St. Denis (23.) brachte die Niederbayern im Mitteldrittel in Führung, aber Kevin Clark (28./PP2) konnte in doppelter Überzahl für den Hauptstadtclub egalisieren. Im Schlussabschnitt erzielte Parker Tuomie (45./PP1) dann im Powerplay den 2:1-Endstand aus Sicht der Straubing Tigers.

Die Eisbären Berlin bestreiten ihr nächstes Ligaspiel am Sonntag, den 2. Dezember. Dann gastiert der Hauptstadtclub bei den Löwen Frankfurt. Spielbeginn ist um 13:30 Uhr.

Frank Hördler von den Eisbären Berlin – © Mathias Renner/City-Press


Serge Aubin, Cheftrainer Eisbären: „Im Großen und Ganzen haben wir ordentlich gespielt. Schlussendlich war die Strafe vor dem zweiten Gegentreffer spielentscheidend. Straubing konnte aus dieser Situation dann Kapital schlagen. Juho Markkanen hat heute gut gehalten. Wir müssen der Realität ins Auge schauen. Wir brauchen jetzt jeden Einzelnen und vor allem unsere Führungsspieler. Sie müssen jetzt vorangehen, damit wir wieder punkten.“

Frank Hördler, Kapitän der Eisbären: „Wir sind natürlich enttäuscht. Wir haben alles gegeben, aber leider die Tore nicht gemacht. Es liegt jetzt an uns. Wir dürfen den Kopf nicht hängen lassen. Wir müssen uns jetzt alle zusammen aus dieser Situation rausarbeiten. Vor uns liegt eine sehr große Herausforderung. Ich bin besonders stolz auf unsere Fans. Sie stehen trotz der schwierigen Lage, in der wir uns befinden, bedingungslos hinter uns.“

Endergebnis
Eisbären Berlin – Straubing Tigers 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)
Aufstellungen
Eisbären Berlin:
Markkanen (Ancicka) – Müller, Ellis (A); Melchiori, Nowak; F. Hördler (C), Guhle; Bettahar – Noebels, Grenier, Pföderl; White, Boychuk, Clark; Veilleux, Wiederer (A), Mauer; Heim, Roßmy, Nijenhuis – Trainer: Serge Aubin
Straubing Tigers: Bugl (Miska) – Daschner, Manning; Kohl, Bourque; Brandt; Zimmermann; Klein – Lipon, Adam, Tuomie; Akeson, Festerling, Connolly; Valenti, Brunnhuber, Schönberger; St. Denis, Samanski, Leier – Trainer: Tom Pokel

Tore
0:1 – 22:29 – St. Denis (Bourque, Leier) –EQ
1:1 – 27:08 – Clark (White, Noebels) – PP2
1:2 – 44:01 – Tuomie (Akeson, St. Denis) – PP1
Strafen
Eisbären Berlin: 32 (0, 32, 0) Minuten
Straubing Tigers: 11 (0, 11, 0) Minuten
Schiedsrichter Rainer Köttstorfer, Sean MacFarlane (Wayne Gerth, Jonas Merten)
Zuschauer 9.716

7785
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später