Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Neuwied. (PM EHC) Wo man sich einmal wohl gefühlt hat, schlägt man gerne noch einmal seine Zelte auf. So kann der EHC „Die Bären“... Nach Wasser: Zweiter Rückkehrer beim EHC Neuwied

Nach zehn Jahren zurück in Neuwied: Jan-Niklas Linnenbrügger (rechts, hier mit Manager Carsten Billigmann). – © EHC Neuwied Media/PR

Neuwied. (PM EHC) Wo man sich einmal wohl gefühlt hat, schlägt man gerne noch einmal seine Zelte auf.

So kann der EHC „Die Bären“ 2016 in diesen Tagen gleich zwei Rückkehrer begrüßen. Dass Maximilian Wasser nach abgeschlossenem Studium mit sofortiger Wirkung wieder in Neuwied auf dem Eis steht, war schon längere Zeit klar, jetzt konnte Manager Carsten Billigmann ein weiteres bekanntes Gesicht für die Bären gewinnen.

Es gibt die Klassiker, wie ein Vereinswechsel zustande kommt: Ein Manager fragt bei einem Spieler an oder ein Berater kommt auf einen Verein zu. Es gibt aber auch ganz andere Wege, wie das Beispiel Jan-Niklas Linnenbrügger zeigt. Der sah im Internet kürzlich einen Podcast-Beitrag von Carsten Billigmann und wollte ihm anschließend telefonisch zum gelungenen Inhalt gratulieren.

Der EHC-Manager und der 31-jährige Angreifer kamen ins Plaudern, und irgendwann nahm das Gespräch Formen an, die Billigmann zu Beginn gar nicht erwartet hatte. „Auf dein Vertragsangebot warte ich noch“, sagte der Stürmer mit einer Mischung aus Augenzwinkern und Ernst. Das Angebot folgte, die Unterschrift ebenfalls und so wird Linnenbrügger schon am Freitagabend ab 20 Uhr im EHC-Heimspiel gegen die Real Stars Bergisch Gladbach das Neuwieder Trikot tragen. „Ich habe gute Erinnerungen an Neuwied und der Verein ist heute super aufgestellt“, macht Linnenbrügger deutlich, der zu Saisonbeginn für den Herforder EV noch ein paar Partien in der Oberliga Nord absolvierte, ehe beide Seiten den Vertrag auflösten. Der Ostwestfale hat mit Ausnahme dreier kurzer Abstecher nach Rostock, Passau und eben nach Neuwied in der Saison 2012/13 immer für seinen Heimatverein gespielt. „Wir bekommen einen Spieler, der über reichlich Regionalliga-Erfahrung verfügt und uns weiterhelfen wird“, ist sich Billigmann sicher. Beim EHC wird Linnenbrügger das Trikot mit der Nummer 58 tragen.





7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später