Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Eishockeyspieler und Trainer sprechen gerade zum Eistrainingsauftakt immer wieder darüber, wie hart der Sommer war. Nicht nur, weil sie das gefrorene Eis unter den... Muskelaufbau auch für Hockeycracks immer wichtiger

Holmgren, Peter FitnesstestEishockeyspieler und Trainer sprechen gerade zum Eistrainingsauftakt immer wieder darüber, wie hart der Sommer war. Nicht nur, weil sie das gefrorene Eis unter den Kufen vermisst haben. Vielmehr deshalb, weil sie sich im Sommer oft extrem hart schinden, um entsprechende Kraft und Muskeln für die lange und kräftezehrende Saison aufzubauen.

Was früher durch Waldläufe und Radfahren aufgebaut wurde, findet schon lange in der Form nicht mehr statt. Heutzutage bauen die Akteure ganz gezielt unter Anleitung in verschiedenen Phasen hauptsächlich in den Krafträumen und Fitnessstudios ihre Muskeln auf. Praktisch werden sie im Sommer vom Hockeyspieler zum Bodybuilder.

Allein Krafttraining genügt aber oft nicht. Die richtige Ernährung und die richtige Dosierung von Protein und Eiweißstoffen unterstützt den Prozess.

Jeder Mensch, der seine Muskeln aufbaut, stärkt nicht nur ganz allgemein seinen Körper. Das Herz-Kreislaufsystem und die Abwehrkräfte werden größer. Krankheiten wie Osteoporose, Arteriosklerose sowie Bluthochdruck und Diabetes Typ II wird ebenfalls dadurch vorgebeugt.

Was aber genau sind und bewirken Proteine und Eiweiße? Beide gehören zu den wichtigsten Baustoffe des Körpers und sind am Aufbau von Organen, Hormonen, Zellen und insbesondere am Muskelaufbau und Muskelwachstum beteiligt. Ein besonders hoher Bedarf besteht im Wachstum, also bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Sportlern oder Menschen, die eine körperlich belastende Arbeit ausüben.

Wieviel Eiweiß und Protein benötigt der Mensch? Fachleute der Deutschen Gesellschaft für Ernährung gehen bei wenig aktiven Menschen von rund 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht aus. Andere Studien empfehlen bis zu 0,93 Gramm. Empfohlen werden 25 – 30 Gramm Eiweiß zu jeder Mahlzeit. Bodybuilder und Kraftsportler, die ganz gezielt ihren Muskelaufbau sollten allerdings vorsichtig sein. Einfach nur den Eiweißbedarf nach oben zu schrauben bringt nicht wirklich etwas, weil der Körper keine unbegrenzte Menge Eiweiß aufnehmen kann. Nur viel Eiweiß in kurzer Zeit hilft also nicht so viel.

Viele Kraftsportler benutzen Nahrungsergänzungsmittel. Seien es „nur“ Eiweiße und Proteine“ oder auch sogenannte Mehrkomponenten-Proteine. Hierbei handelt es sich um einen Eiweiß-Mix aus mehreren Eiweiß-Quellen. Größtenteils handelt es sich dabei um eine Mischung aus Molke-Protein, Casein, Sojaprotein, Milcheiweiß u.a. Alles das unterstützt neben dem regelmäßigen Körpertraining den gezielten Muskelaufbau. Ganz ohne körperliche Anstrengungen geht es natürlich nicht. Wie heißt es immer so schön: Erst der Schweiß, dann der Preis in Form von mehr Muskeln und einer sportlich schlanken Figur. Oder auf Eishockeyspieler bezogen eine weniger kräftezehrende Saison mit weniger Verletzungsrisiko.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später