Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

RBM – VIC 2:1 | Mauer: „Unsere Leistung hat am Ende zum Sieg gereicht“ Kitzbühel. (PM Red Bulls / Capitals) München steht im Finale... München im Finale des Red Bulls Salute

RBM – VIC 2:1 | Mauer: „Unsere Leistung hat am Ende zum Sieg gereicht“

Kevin Reich (RB Muenchen) and Ty Loney (Capitals). Photo: GEPA pictures/ Thomas Bachun

Kitzbühel. (PM Red Bulls / Capitals) München steht im Finale des Red Bulls Salute 2020.

Vor 468 Zuschauern im ausverkauften Sportpark Kitzbühel sicherten Luca Zitterbart und Yasin Ehliz mit ihren Treffern den 2:1-Sieg gegen die spusu Vienna Capitals und damit die Chance auf die Titelverteidigung..

Spielverlauf
München brauchte ein paar Minuten, um sich auf den aggressiven Spielstil der Capitals einzustellen. Ab der Mitte des ersten Drittels übernahm der dreifache deutsche Meister die Kontrolle, das Spielgeschehen verlagerte sich immer mehr in die Verteidigungszone der Wiener. Patrick Hager (14. Minute) und Ehliz (15.) bereiteten sich gegenseitig die ersten guten Chancen vor. Wenige Sekunden später erzielte Zitterbart sein Premierentor in dieser noch jungen Saison. Der Verteidiger setzte sich an der blauen Linie durch, zog aus dem Handgelenk ab und traf ins rechte Kreuzeck (15.).

Beide Teams schonten sich auch im Mittelabschnitt nicht, es wurde weiterhin hart auf den Körper gespielt. Wien hatte zunächst leichte Vorteile, dann spielten sich die Red Bulls in der Zone der „Caps“ fest. Maximilian Daubner mit einem Pfostenschuss (24.) und Derek Roy nach einem Pass von Trevor Parkes (28.) hatten gute Chancen auf das 2:0. Nachdem die Münchner um Torhüter Kevin Reich in Unterzahl ein Gegentor verhindert hatten, kassierten sie in eigener Überzahl den Ausgleich. Colin Campbell nutzte einen Scheibenverlust im Aufbau zum 1:1 (35.). Dabei blieb es aber nicht, denn 45 Sekunden vor der zweiten Pause stellte Ehliz auf 2:1 für München.

Im Schlussdrittel ließen die Red Bulls lange keine gefährlichen Abschlüsse zu, sie hatten ihrerseits aber auch zu wenige Offensivaktionen, um die Führung auszubauen. Das Duell blieb intensiv und umkämpft. Je näher die Schlusssirene kam, desto größer wurde der Druck der Capitals. In der Schlussminute drängten die Österreicher mit sechs Feldspielern auf den Ausgleich, Blocks wie der von Hager sowie Reich im Tor retteten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Am Sonntag spielen die Münchner um 18:00 Uhr im Finale des Red Bulls Salute 2020gegen den EC-KAC. Davor duellieren sich im Spiel um Platz drei der EC Red Bull Salzburg und die spusu Vienna Capitals (14:00 Uhr). Beide Partien werden live auf MagentaSport gezeigt.

Frank Mauer: „Es ging hin und her. Wir haben nicht unsere beste Leistung gezeigt, es hat aber am Ende zum Sieg gereicht. Bis morgen gibt es einiges zu verbessern. Morgen zählt nur der Sieg.“

Statement Dave Cameron, Head-Coach spusu Vienna Capitals: „Alles in allem bin ich zufrieden. Wir haben viele Sachen richtig gemacht. Wir sind gut gestartet, haben uns mit drei Zwei-Minuten-Strafen im ersten Drittel jedoch selbst den Schwung aus dem Spiel genommen und München stark gemacht. Wir sind dann einem Rückstand hinterhergelaufen, konnten diesen im zweiten Drittel ausgleichen. Wir hatten am Ende noch einige gute Chancen auf den erneuten Ausgleich, mussten uns schließlich jedoch knapp geschlagen geben. Dennoch hat mir die Vorstellung meines Teams gefallen. München hat uns gezwungen schnell zu spielen und uns körperlich auch viel abverlangt. Es war ein sehr guter Test für die in einer Woche startende neue Saison. Ich rechne gegen Salzburg, wie immer bei einem Duell dieser beiden Teams, mit einem sehr engen Spiel. Beide Mannschaften agieren auf ähnlichem Level. Es wird eine interessante Partie.“

Endergebnis
EHC Red Bull München gegen spusu Vienna Capitals 2:1 (1:0|1:1|0:0)

Tore
1:0 | 14:49 | Luca Zitterbart
1:1 | 34:35 | Colin Campbell
2:1 | 39:15 | Yasin Ehliz

Zuschauer
468 (ausverkauft)

Red Bulls Salute | Spielplan / Ergebnisse

Sa, 19.09.20
Halbfinale 1: EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 0:4 (0:0, 0:2, 0:2)
Halbfinale 2: EHC Red Bull München – spusu Vienna Capitals 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)

So, 20.09.20
Spiel um Platz 3: EC Red Bull Salzburg – spusu Vienna Capitals (14:00 Uhr)
Finale: EC-KAC – EHC Red Bull München (18:00 Uhr)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später