Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Frankfurt. (PM) Im Heimspiel gegen die Icefighters Leipzig am kommenden Freitagabend (19:30 Uhr, Eissporthalle Frankfurt) können die Löwen Frankfurt das große Etappenziel klarmachen: Die Teilnahme...
Erfolgscoach Tim Kehler - © by Eishockey-Magazin (AS/JS)

Erfolgscoach Tim Kehler – © by Eishockey-Magazin (AS/JS)

Frankfurt. (PM) Im Heimspiel gegen die Icefighters Leipzig am kommenden Freitagabend (19:30 Uhr, Eissporthalle Frankfurt) können die Löwen Frankfurt das große Etappenziel klarmachen: Die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur DEL 2. Dazu braucht der Tabellenführer einen Dreier gegen den Ost-Meister, der aktuell auf dem zweiten Rang liegt.

 

Die Löwen Frankfurt freuen sich dabei auf eine tolle Kulisse von über 5000 Fans, die das Team am Freitagabend unterstützen wird.

 

Tickets für die Partie gibt es im Löwen-Ticket-Shop: www.loewen-frankfurt.de/tickets.

Oder an der Abendkasse der Eissporthalle Frankfurt (ab zwei Stunden vor Spielbeginn).

 

Drei Spieltage vor dem Ende der Aufstiegs-Quali führen die weiterhin ungeschlagenen Löwen die Gruppe A mit sechs Punkten vor Leipzig an. Mit einem Heimerfolg wären die Löwen für die Konkurrenz nicht mehr einzuholen und somit für die finale Aufstiegsrunde, die ab Freitag, den 28. März 2014 beginnt, qualifiziert.

 

Löwen-Coach Tim Kehler will das Etappenziel mit seiner Mannschaft am Freitag sichern: „Es ist das wichtigste Spiel für uns bisher. Nicht nur weil Erster gegen Zweiter antritt und Leipzig seit unserem Erfolg im Hinspiel alle Partien für sich entschieden hat. Sondern weil wir mir einer konzentrierten Leistung die Runde erreichen können, auf die wir seit dem Saisonstart hingearbeitet haben. Das war bis hierhin ein langer Weg, den wir hinter uns gebracht haben.  Und da wäre es natürlich toll, vor unseren eigenen Fans den Einzug zu erreichen und gemeinsam zu feiern.“

 

Aussetzen muss am Freitagabend Stürmer Norman Martens, der nach seiner Spieldauerdisziplinarstrafe aus dem Heimspiel gegen die Hannover Indians gesperrt ist. Außerdem kann Tim Kehler weiterhin nicht auf Roland Mayr zurückgreifen, der sich nach seiner Knieverletzung noch in der Reha befindet.

 

Am Sonntag haben die Löwen Frankfurt spielfrei.

 

Neue Rekordmarke gesetzt

 

Mit dem 45. Sieg in Folge gegen die Hannover Indians am vergangenen Sonntag (9:1) haben sich die Löwen Frankfurt einen Eintrag in den deutschen Eishockey-Geschichtsbüchern gesichert. Mit dem Erfolg beim Heimspiel gegen die Hannover Indians stellten die Löwen den bislang vom Herner EV gehaltenen Rekord für die längste Siegesserie im deutschen Eishockey ein (44 Spiele, 44 Siege)  ein.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später