Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ratingen. (PM Ice Aliens) Simon Migas – Eishockeygott. So schallte es oft von den Rängen, wenn der beliebte Verteidiger einen geschickten Spielzug beendet hatte.... Mit 30 ist Schluss! Ratingens „Eishockeygott“ Simon Migas beendet seine Karriere

Simon Migas – © Sportfoto-Sale (DR)

Ratingen. (PM Ice Aliens) Simon Migas – Eishockeygott. So schallte es oft von den Rängen, wenn der beliebte Verteidiger einen geschickten Spielzug beendet hatte.

Dies wird er nun nicht mehr im Dress der Ice Aliens tun, denn Simon hat nach 14 Jahren Senioreneishockey seine sportliche Karriere beendet.

Nach zwei Jahren im Nachwuchs der DEG wechselte Simon zur Saison 2004/ 2005 an den Sandbach. Dort etablierte er sich in allen Nachwuchsmannschaften zu einer festen Größe und stieg zur Saison 2008/ 2009 als U20 Spieler in den Seniorenbereich ein. Zunächst sammelte er seine Erfahrungen in der damaligen 1b-Mannschaft in der Verbandsliga. Schon ein Jahr später war er im Team der neugegründeten ersten Mannschaft der Ice Aliens in der Regionalliga. Dem Verein blieb er treu, auch wenn die jeweiligen Ligen, in denen er spielte, ihre Namen wechselten.

Nach nunmehr 18 Jahren bei den Ice Aliens beendet Simon Migas seine sportliche Karriere mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Neben Beruf und Privatleben ist der zeitliche Aufwand, den er für den Sport betreiben müsste, zu groß. Dem Sport wird er verbunden bleiben und den einen oder anderen Einsatz in Hobbymannschaften antreten.

Die Ice Aliens bedanken sich bei Simon für seine langjährige Treue. In der heutigen Zeit ist ein solch langer Zeitraum sicherlich nicht selbstverständlich. Für seine private und (hobby-) sportliche Zukunft wünschen ihm alle, die Simon kennen lernen durften, alles Gute. Auch in Zukunft ist er ein gern gesehener Gast in der Ratinger Eissporthalle.
Die Ice Aliens verabschieden Simon am 28. Oktober 2022 im Rahmen des Spiels gegen die Bären aus Neuwied. Eine gute Gelegenheit auch für die Zuschauer sich von Simon als Ice Alien zu verabschiedenSimon Migas – Eishockeygott. So schallte es oft von den Rängen, wenn der beliebte Verteidiger einen geschickten Spielzug beendet hatte. Dies wird er nun nicht mehr im Dress der Ice Aliens tun, denn Simon hat nach 14 Jahren Senioreneishockey seine sportliche Karriere beendet.

Nach zwei Jahren im Nachwuchs der DEG wechselte Simon zur Saison 2004/ 2005 an den Sandbach. Dort etablierte er sich in allen Nachwuchsmannschaften zu einer festen Größe und stieg zur Saison 2008/ 2009 als U20 Spieler in den Seniorenbereich ein. Zunächst sammelte er seine Erfahrungen in der damaligen 1b-Mannschaft in der Verbandsliga. Schon ein Jahr später war er im Team der neugegründeten ersten Mannschaft der Ice Aliens in der Regionalliga. Dem Verein blieb er treu, auch wenn die jeweiligen Ligen, in denen er spielte, ihre Namen wechselten.

Nach nunmehr 18 Jahren bei den Ice Aliens beendet Simon Migas seine sportliche Karriere mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Neben Beruf und Privatleben ist der zeitliche Aufwand, den er für den Sport betreiben müsste, zu groß. Dem Sport wird er verbunden bleiben und den einen oder anderen Einsatz in Hobbymannschaften antreten.

Die Ice Aliens bedanken sich bei Simon für seine langjährige Treue. In der heutigen Zeit ist ein solch langer Zeitraum sicherlich nicht selbstverständlich. Für seine private und (hobby-) sportliche Zukunft wünschen ihm alle, die Simon kennen lernen durften, alles Gute. Auch in Zukunft ist er ein gern gesehener Gast in der Ratinger Eissporthalle.

Die Ice Aliens verabschieden Simon am 28. Oktober 2022 im Rahmen des Spiels gegen die Bären aus Neuwied. Eine gute Gelegenheit auch für die Zuschauer sich von Simon als Ice Alien zu verabschieden.


Simions Karriere in Zahlen


Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später