Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Schweinfurt. (PM) Zwei Spiele stehen für die Mighty Dogs in der Hauptrunde noch auf dem Programm. Am Freitagabend gastiert der EV Regensburg im Schweinfurter...

Logo der Mighty Dogs SchweinfurtSchweinfurt. (PM) Zwei Spiele stehen für die Mighty Dogs in der Hauptrunde noch auf dem Programm. Am Freitagabend gastiert der EV Regensburg im Schweinfurter Icedome (Anpfiff 20 Uhr), ehe die Mighty Dogs am Sonntag noch einmal nach Freiburg reisen müssen.

 

Mit den Oberpfälzern kommt der aktuelle Tabellenvierte der Oberliga Süd in den Icedome. Konnte der EVR die ersten 2 Partien für sich entscheiden, so revanchierten sich die Dogs mit einem 4:3 Auswärtserfolg nach Verlängerung in der Donau-Arena. Dies hatte auch die Beendigung einer beeindruckenden Serie von 14 Heimsiegen am Stück für den EVR zur Folge. Für die von Trainer Leos Sulak trainierten Gäste geht es vornehmlich noch um eine bessere Positionierung in der Tabelle, da auf Platz 5 12 Punkte Vorsprung herrschen. Mit zwei Siegen und einer gleichzeitigen Niederlage der Tölzer Löwen, könnte man sich noch auf Platz 3 vorarbeiten. Mit 156 geschossenen Toren (lediglich 2 weniger als der EC Peiting) verfügt man über die torgefährlichste Offensive, die mit Petr Fical (ehemaliger Deutscher Nationalspieler) den Topscorer der Liga stellt. Lediglich die Defensive ist, wenn überhaupt, die Schwachstelle der Donaustädter, die hier nur auf Platz 5 der Liga (Mighty Dogs Platz 6) steht. Für die Mighty Dogs, die nach der Niederlage gegen Selb, nun definitiv in den Play-Downs antreten müssen, gilt es den Schwung aus den vorherigen Partien mit in diese K.O.-Phase überzunehmen und den Klassenerhalt perfekt zu machen. Definitiv ausfallen wird Pascal Schäfer, der aufgrund einer Matchstrafe in einem Juniorenspiel pausieren muss.

 

Am Sonntag heißt der Gegner dann EHC Freiburg. Die Wölfe, die vor allem am Anfang der Saison einen Lauf hatten, nahmen über die Weihnachtszeit sich eine spielerische Auszeit und verloren 4 Heimspiele in Folge. Doch rechtzeitig zur entscheidenden Phase kamen die Verletzten zurück und man legte auf dem Transfermarkt noch einmal nach, so dass man sich zwei Spiele vor Hauptrundenende auf dem 6. Tabellenplatz wieder findet. Damit hat der EHC frühzeitig den Klassenerhalt gesichert und kann nun entspannt in die Play-Offs gehen. Positive Nachrichten gab es für den Heimatverein von Alexander Funk auch diese Woche von der Politik. Denn der Freiburger Gemeinderat gab grünes Licht für einen Neubau einer Eissporthalle, die die alt ehrwürdige Franz-Siegel-Halle ablösen wird.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später