Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Schweinfurt. (PM) Es sollte nicht sein, der zweite Sieg im zweiten Heimspiel der Saison. Gegen den EV Füssen verloren die Mighty Dogs nach 60...

Schweinfurt. (PM) Es sollte nicht sein, der zweite Sieg im zweiten Heimspiel der Saison. Gegen den EV Füssen verloren die Mighty Dogs nach 60 Minuten mit 1:4 (0:1; 1:3, 0:0). Dabei standen die Vorzeichen für diese Partie so gut wie schon lange nicht mehr, denn mit Markus Koch, Jens Feuerfeil und Timo Ludwig kehrten 3 Spieler wieder in den Kader zurück. Doch die angedachte Reihenzusammensetzung wurde am Freitagvormittag mit der Krankmeldung Beppi Eckmair und dem Ausfall Bryce Hollwegs Mitte 2. Drittels über den Haufen geworfen.

Nichts desto trotz begannen die Schweinfurter gut und drängten die Gäste ins eigene Drittel. Doch die Chancenverwertung sollte an diesem Abend das große Manko sein. So scheiterte kurz hintereinander Vitali Stähle im Powerplay mit zwei Schüssen am Gästetorhüter. Der Altmeister kam in der 14. Spielminute zu seiner ersten dicken Torchance, doch der Rückhandschuss von Matthias Ziegler ging über das Tor von Benjamin Dirksen. Füssen konnte sich nun vom Anfangsdruck befreien und erzielte im ersten Überzahlspiel auf Vorlage des agilen Spence Heichman, durch Eric Nadeau den Führungstreffer.

Im zweiten Drittel sahen die gut 500 Zuschauer eine dominierende Heimmannschaft, die in der 30. Minute durch Dimitry Litesov die dicke Chance zum Ausgleich hatten. Doch sein Stecher ging über das Tor von Andreas Jorde. Schweinfurt drückte, doch Füssen hatte genau die richtige Antwort. Die Dogs verlieren im Spielaufbau die Scheibe und John Gordon bedient mustergültig Matthias Ziegler, der zum 0:2 einnetzte. Es sollten drei Minuten mit drei Toren folgen. Erst erhöhten Sascha Golts und Tauno Zobel auf 0:4, ehe Edgars Apelis 2 Sekunden vor Drittelende auf 1:4 verkürzen konnte.

Die letzten 20 Minuten mussten also die Entscheidung bringen und die Mighty Dogs warfen noch einmal alles in die Waagschale, doch Andreas Jorde im Tor der Gäste zeigte sich in blendender Verfassung. Selbst bei einer zweiminütigen 5:3 Überzahl wollte der Puck nicht in das Tor der Allgäuer gehen, so dass am Ende die 1:4 Niederlage feststand.

Tore:

19. Min. 0:1 #96 Nadeau (#44 Heichman, #25 Ziegler) PP1

34. Min. 0:2 #25 Ziegler (#4 Gordon, #96 Nadeau)

37. Min. 0:3 #22 Golts , Penalty

40. Min. 0:4 #13 Zobel (#28 Jentsch)

40. Min. 1:4 #65 Apelis (#82 Stähle, 91 Litesov)

Strafen:

Schweinfurt: 8

Füssen: 12 + 10 Min. Baier (Check gegen Kopf)

Zuschauer:

474

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später