Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Memmingen (fl/mfr). Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun den ersten Neuzugang im Indianer-Tor vorstellen. Mit Bastian Flott-Kucis... Memmingen holt neues Goalie-Duo

Bastian Flott-Kucis – (C) by Marco Leipold/City-Press

Memmingen (fl/mfr). Nach den Abgängen von Marco Eisenhut und Leon Meder können die Indianer nun den ersten Neuzugang im Indianer-Tor vorstellen.

Mit Bastian Flott-Kucis haben die Memminger ihre neue Nummer eins für die kommende Spielzeit gefunden. Der 26-Jährige kommt aus Essen (OL-Nord) an den Hühnerberg, zuvor war er durchgehend höherklassig aktiv.

Flott-Kucis ist gebürtiger Allgäuer und wurde in der Talentschmiede des ESV Kaufbeuren ausgebildet, ehe er bei den Buron Jokern auch an den Profibereich herangeführt wurde. Dort sammelte er in der DEL2 erste Erfahrungen im Seniorenbereich. Bis 2018 blieb Kucis in Kaufbeuren, dann folgte der Transfer zu den Kölner Haien, die ihn mit einer Förderlizenz für Frankfurt ausstatteten. Nach einem Jahr wechselte die Förderlizenz hin zu Ligarivale Bad Nauheim, ehe es Flott-Kucis nach dieser Spielzeit zurück in die Mainmetropole zu den Frankfurter Löwen zog. Mit den Hessen schaffte er, nach rund 50 Einsätzen in zwei Jahren, in der Saison 2021/22 den Aufstieg in die Penny DEL, wo er ein weiteres Jahr eingesetzt wurde. In der vergangenen Saison hütete der gebürtige Kaufbeurer dann das Tor der Moskitos Essen in der Oberliga-Nord, welche in der Hauptrunde für Furore sorgen konnten und die Liga über längere Zeit sogar anführten.

Zur kommenden Spielzeit entschied sich der Linksfänger nun für einen Wechsel zurück in die Heimat. Mit einer Fangquote von 90,9 % und einem Gegentorschnitt von 2,66 pro Spiel kommt der Goalie nach Memmingen und will sich dort als neue Nummer eins im Indians-Tor beweisen. Sein Talent und sein Können sind unbestritten, weshalb sich die Verantwortlichen früh auf ihn als Wunschlösung festlegten.

Eisenhut für den ECDC: Indians verpflichten Goalie aus Deggendorf

Der eine geht, der andere kommt: Louis Eisenhut, der Bruder des langjährigen Indians-Goalies Marco, wechselt vom Deggendorfer SC nach Memmingen und wird mit Bastian Flott-Kucis das Torhütergespann für die neue Saison bilden. Mit 19 Jahren steht der Linksfänger noch am Anfang seiner Entwicklung.

Louis Eisenhut wurde bereits zur Saison 2021/22 beim Deggendorfer SC in den Oberliga-Kader aufgenommen. Damit boten die Verantwortlichen des DSC einem jungen Goalie aus dem eigenen Nachwuchs die Chance sich zu beweisen, oder zumindest von Top-Torhüter Timo Pielmeier zu lernen. Im Jugendbereich des DSC machte Eisenhut mit guten Leistungen früh auf sich aufmerksam und war zuletzt in der U 20-Mannschaft ein sicherer Rückhalt in der DNL. Auch dank seinen Paraden feierten die Niederbayern den Meistertitel in der DNL3 und den damit verbundenen Aufstieg. In der vergangenen Oberliga-Saison kam der 19-Jährige bereits auf 12 Einsätze im Tor der Deggendorfer und vertrat die Nummer 1, Timo Peilmeier, als dieser wegen einer Verletzung einige Wochen passen musste. Im vierten Hauptrundenduell zwischen den Indians und dem DSC stand Louis Eisenhut gegen seinen Bruder Marco ebenfalls zwischen den Pfosten. Auch auf Empfehlung seines älteren Bruders folgt nun der Wechsel in die Maustadt. Beim ECDC will sich der junge und talentierte Goalie weiterentwickeln und als Back-Up hinter Flott-Kucis für Einsätze im Indians-Gehäuse empfehlen.




1516
Welche DEL Schiedsrichter haben in der Saison 23/24 am meisten überzeugt?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert