Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (MK) Mehr Restart geht praktisch nicht mehr! Gut einen Monat nach ihrem letzten DEL-Match, am 30. Dezember in München, geht es am Freitag... Mehr Neustart geht fast nicht mehr: Iserlohn Roosters geben am Freitag nach einem Monat ihr Comeback im DEL-Spielbetrieb

Die Roosters bereiten sich auf den Restart vor – © Sportfoto-Sale (MK)

Iserlohn. (MK) Mehr Restart geht praktisch nicht mehr! Gut einen Monat nach ihrem letzten DEL-Match, am 30. Dezember in München, geht es am Freitag für die Iserlohn Roosters wieder um Punkte.

Anders als ursprünglich geplant vollziehen die Roosters ihr Liga-Comeback aber nicht mit dem eigentlich angesetzten Doppelpack gegen Straubing, sondern aufgrund der Corona-Fälle in Straubing mit einem Auswärtsspiel bei den Augsburger Panthern.

Am Donnerstagvormittag standen die Iserlohner noch mit immerhin 22 Cracks auf dem Eis in der Eisporthalle. Anschließend stieg der Tross in den Bus, um sich auf den Weg in die Fuggerstadt zu begeben.

Der neue Iserlohner Headcoach Kurt Kleinendorst wollte keine genauen Angaben machen, welche seiner Spieler einsatzfähig sind. Nur so viel wollte er verraten: „Wir werden mit einem vollen Kader, aber nicht mit einem völlig gesunden Kader antreten.“

Für den neuen Iserlohner Bandenchef ist das erste Spiel unter seiner Regie von großer Bedeutung: „Wir müssen dieses Spiel spielen, um zu wissen, wo wir stehen und wie wir weitermachen werden. Wir haben bisher wenig trainieren können, werden aber nur in Spielform kommen, wenn wir auch Spiele absolvieren.“

Kleinendorst hofft auf die bestmögliche Leistung seines Teams unter den gegebenen Umständen und vor allem eine gute Einstellung. „Meine Erwartungen sind hoch, aber ich habe dieses Team noch nie live im Wettkampf spielen gesehen. Ich erwarte in jedem Training und in jedem Spiel das Beste von jedem Spieler“, umschreibt er die Ungewissheit vor seiner Premiere. Besonderen Druck verspürt er selbst nicht in Bezug auf den Tabellenstand oder weil die Roosters unbedingt Spiele gewinnen müssen. Er selbst sagt aber, dass er von sich selbst den größten Druck verspürt, dieses Team bestmöglich vorzubereiten und ihr volles Potenzial abzurufen.

Brent Aubin – © Sportfoto-Sale (JB)

Die Augsburger Panther schätzt er als ein sehr ausgeglichenes Team ein. „Es ist nicht so einfach ihre Top-Reihe zu identifizieren, weil sie über drei starke und ausgeglichene Reihen verfügen. Dazu haben sie gute Torhüter, viel Erfahrungen in der Liga und sie spielen erstmals wieder zu Hause vor Fans. Es wird für uns nicht leicht dort drei Punkte zu holen, aber wir erwarten, dass wir unser aktuell volles Potenzial abrufen“, erklärt der 61- jährige US-Amerikaner.

Die Panther bestritten vor einer Woche, am 20. Januar ihr letztes DEL Match. In eigener Halle bezwangen sie die Düsseldorfer EG mit 1:0 nach Verlängerung.

Roosters-Stürmer Brent Aubin erklärte kurz vor der Abfahrt: „Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf das Spiel. Es ist unter dem neuen Trainer auch eine neue Chance für alle Spieler. Augsburg ist nah bei uns in der Tabelle und es ist ein wichtiges Spiel für uns. Wir müssen für den Start bereit sein. Nach diesem Spiel müssen wir weiterarbeiten und jeden Tag ein bisschen besser werden. Wir müssen jedes Spiel wie Spiel Sieben in den Playoffs angehen.“

Kurt Kleinendorst (mitte mit dem Rücken) spricht zu seinem Team – © Sportfoto-Sale (MK)


Seinem Team attestiert Headcoach Kurt Kleinendorst eine gute Stimmung und eine gute Einstellung. Am Freitagmorgen werden die Sauerländer in Augsburg noch ein kurzes „Morning Skate“ bestreiten, um bestmöglich präpariert ins Spiel zu gehen.

Erstes Bully ist am Freitag im Curt-Frenzel-Stadion um 19:30 Uhr.
Sollten sich keine weiteren spontanen Ansetzungen von Nachholspielen ergeben, dann ginge es für die Roosters nach dem Auftritt in Augsburg am 11. Februar mit dem Auswärtsspiel in Wolfsburg weiter.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später