Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Wien. (PM Capitals) Die spusu Vienna Capitals legen in der Offensive nach und verpflichten Flügelspieler Max Zimmer für die kommende Saison der win2day ICE... Max Zimmer verstärkt die spusu Vienna Capitals
Vienna Capitals

Jubel bei den Capitals – © by MAC Photo_3

Wien. (PM Capitals) Die spusu Vienna Capitals legen in der Offensive nach und verpflichten Flügelspieler Max Zimmer für die kommende Saison der win2day ICE Hockey League.

Für den 24-jährigen US-Amerikaner ist die österreichische Bundeshauptstadt die erste Europa-Station. Zimmer soll in der kommenden Woche in Wien ankommen.

Zimmer mit viel Erfahrung in der Heimat

Max Zimmer verbrachte seine gesamte bisherige Karriere in den USA. Auf höchstem Junioren-Niveau agierte der Angreifer in der USHL für Chicago Steel. Nach einer ansprechenden Saison mit 16 Toren und 21 Vorlagen in 55 Spielen sicherten sich die Carolina Hurricanes im Jahr 2016 im Draft die NHL-Rechte am Linksschützen. Zimmer schloss sich daraufhin der University of Wisconsin an. Für die Badgers absolvierte der Angreifer zwischen 2016 und 2020 115 Spiele. In der Spielzeit 2019/20 durfte Zimmer für ein Spiel bei den Charlotte Checkers AHL-Luft schnuppern. In der darauffolgenden Saison zeigte Zimmer bei den Greenville Swamp Rabbits in der ECHL mit 19 Toren und 16 Assists auf. Die Spielzeit 2021/22 verbrachte Zimmer zu Teilen in Charlotte und Greenville. Für die Swamp Rabbits kommt der US-Amerikaner in insgesamt 118 Spielen mit 38 Toren und 40 Vorlagen auf 78 Scorer-Punkte. Obwohl es Zimmer erstmals nach Europa zieht, wird der Angreifer bei den spusu Vienna Capitals auf ein ihm bekanntes Gesicht treffen. Bei den Swamp Rabbits spielte der Caps-Neuzugang bereits mit Angreifer Matt Bradley zusammen, der in der Vorsaison nach Wien-Kagran übersiedelte.

Schneller Angreifer mit Übersicht

„Ich stand mit Matt in Kontakt, seit er letzte Saison nach Wien gewechselt ist. Er konnte mir nur positive Dinge über die Capitals berichten“, erklärt Zimmer. Auch die Aussicht, in der österreichischen Hauptstadt zu spielen, war für den Angreifer reizvoll. „Ich habe nur Gutes über Wien gehört. An so einem großartigen Ort Eishockey zu spielen war schon lange ein Traum von mir“, sagt Zimmer. „Ich verfüge über eine Menge Geschwindigkeit und gute Übersicht. Mit meinen Instinkten kreiere ich Spielzüge für mich und meine Mitspieler. Ich möchte ein zuverlässiger Spieler für das Team sein und werde alles dafür tun, den Titel zu holen“, so der US-Amerikaner.

„Wären verrückt, wenn wir Max nicht unter Vertrag nehmen würden“

„Max wird unsere Top 6 verstärken. Er ist ein sehr guter Eisläufer, der ein sehr schnelles Spiel spielt. Er ist stets involviert und hat keine Angst, Hits einzustecken und zu verteilen. Wir haben ihn schon länger beobachtet und uns mit einigen Leuten unterhalten, die ihn sehr gut kennen. Ich habe mit meinem guten Freund Tony Granato, der sein Trainer am College war, gesprochen. Er sagte, dass wir verrückt wären, wenn wir Max nicht unter Vertrag nehmen würden. Ich denke, dass wir einen Spieler bekommen werden, der uns in vielen Facetten des Spiels weiterhelfen wird“, so Caps-Head-Coach Dave Barr.

Steckbrief Max Zimmer

Position: Angreifer

Geburtsdatum: 29.10.1997

Alter: 24 Jahre

Größe: 183cm

Gewicht: 92kg

Schusshand: links

Nationalität: USA

Kader der spusu Vienna Capitals, Saison 2022/2023

Tor (2): Bernhard Starkbaum (36, Ö), Stefan Stéen (29, SWE)

Defensive (6): Nico Brunner (29, Ö), Mario Fischer (33, Ö), Dominic Hackl (25, Ö), Lukas Piff (21, Ö), Alex Wall (31, CAN), Niklas Würschl (22, Ö)

Offensive (13): Patrick Antal (21, Ö), Sascha Bauer (27, Ö), Matt Bradley (25, CAN), Jérémy Grégoire (26, CAN), Niki Hartl (30, Ö), Lukas Kainz (26, Ö), Christof Kromp (25, Ö), Yannic Pilloni (24, Ö), Armin Preiser (21, Ö), Radek Prokes (27, CZE), Rafael Rotter (35, AUT), James Sheppard (34, CAN), Max Zimmer (25, USA)

Caps prallen in der Pre-Season auf SC Marimex Kolin

Das zweite Spiel der Vorbereitung führt die spusu Vienna Capitals nach Tschechien, wo die Hauptstädter am Sonntag in Hradec Králové auf den tschechischen Zweitligisten SC Marimex Kolin treffen. Spielbeginn in der ČPP aréna ist um 17:30 Uhr.

Bislang nur zweitklassige Konkurrenz für Kolin

Das Duell gegen den SC Marimex Kolin kommt für die Caps fünf Tage nach dem Pre-Season-Auftakt gegen den slowakischen Erstligisten HC 05 Banska Bystrica. Für Kolin ist das Spiel gegen das Team aus Wien-Kagran der erste Test gegen einen erstklassigen Gegner. Zuvor testete der nächste Caps-Gegner ausschließlich gegen Konkurrenz aus der zweiten tschechischen Liga. Gegen den HC Stadion Litomerice gab es für den SC Marimex Kolin eine 2:3-Niederlage nach Shootout. Gegen Slavia Prag (5:1) und die B-Mannschaft von Dynamo Pardubice (5:4 nach Overtime) streifte Kolin zwei Siege ein.

Nach dem Duell mit dem tschechischen Zweitligisten am Sonntag bleiben die spusu Vienna Capitals in Tschechien, wo das Team von Head-Coach Dave Barr am Dienstag auf den Champions-League-Teilnehmer Mountfield HK treffen wird. Neuzugang Max Zimmer steht in beiden Spielen nicht zur Verfügung, er wird in der kommenden Woche in Wien erwartet.

„Wollen unser bestmögliches Eishockey zeigen“

„Wir haben einige neue Spieler, unser System wird ihnen im zweiten Vorbereitungsspiel leichter von der Hand gehen als im ersten. Das ist allerdings ein Prozess, der sich über die gesamte Saison erstrecken wird. Wir wollen schnell spielen und für den Gegner unangenehm sein, sowohl als Individuen als auch als Gruppe. Wir arbeiten an allen Elementen unseres Spiels. Wir wollen Spielern dabei helfen, besser zu werden und ihre Fähigkeiten so einzusetzen, dass sie das Team stärken können. Egal gegen wen wir spielen, ob das beste Team in Europa oder gegen ein schwächeres, wir wollen uns bestmögliches Eishockey zeigen“, so Caps-Head-Coach Dave Barr.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert