Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert. Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer... Max Schaludek bleibt ein Krokodil

Maximilian Schaludek – © Sportfoto-Sale (DR)

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert.

Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer aus Duisburg in die Hansestadt und lief in 29 Spielen für die Elbstädter auf.

„Ich freue mich, dass ich nächste Saison wieder für Hamburg spiele. Hamburg ist für mich etwas ganz Besonderes, hier wohnt ein Teil meiner Familie. Diese Saison war für mich mit Höhen und Tiefen verbunden, aber mir war sehr schnell bewusst, dass ich mich bei den Crocodiles wohlfühle. Ich bin dem Verein sehr dankbar, dass er trotz meiner persönlichen Auszeit für mich da war. Das hat meine Entscheidung um einiges leichter gemacht. Diese Saison haben wir schon einen riesigen Schritt in die richtige Richtung gemacht und ich freue mich auf die hoffentlich ebenfalls erfolgreiche nächste Saison. Hoffentlich bin ich dann nicht so oft verletzt“, sagt Schaludek.

Der gebürtige Straubinger feierte sein Debüt in der Oberliga in der Saison 2013/14 bei den Hannover Scorpions. In 26 Partien sammelte der Angreifer 34 Scorerpunkte und empfahl sich für einen Vertrag bei den Fischtown Pinguins in der DEL2. Der 27-Jährige sammelte in 105 Zweitligapartien zwei Tore und neun Vorlagen, in der Oberliga kommt der Außenstürmer auf 241 Spiele, 85 Tore und 77 Vorlagen.

„Max hatte in dieser Saison leider Verletzungspech, aber wenn er auf dem Eis stand, hat er mit seiner Geschwindigkeit immer für Gefahr gesorgt. Mit seinem Kampfgeist zieht er seine Mitspieler mit. Ich wünsche ihm jetzt eine schnelle Genesung und freue mich darauf, ihn in der neuen Saison wieder in unserem Trikot zu sehen“, sagt Sven Gösch.

Im ersten Spiel der Halbfinalserie hat Max Schaludek sich einen Innenbandriss zugezogen und dadurch die restlichen Spiele verpasst.

5457
Sollten die Kontingentstellen in der DEL, wie in "Powerplay26" vorgesehen, nun schrittweise bis 2026 auf sechs Stellen reduziert werden?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.