Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bad Nauheim. (PM) Die Verantwortlichen des EC Bad Nauheim konnten einen weiteren Hochkaräter für die kommende Bundesliga-Saison verpflichten, nachdem am Wochenende die Unterschrift unter...
Matthias Bergmann - © by Eishockey-Magazin (NE)

Matthias Bergmann – © by Eishockey-Magazin (NE)

Bad Nauheim. (PM) Die Verantwortlichen des EC Bad Nauheim konnten einen weiteren Hochkaräter für die kommende Bundesliga-Saison verpflichten, nachdem am Wochenende die Unterschrift unter seinen Vertrag eintraf: vom EHC Klostersee wechselt Matthias Bergmann in die Kurstadt und wird dort die Defensive massiv verstärken. “Bergmann gilt als echter Blueliner, der eine unglaubliche Durchschlagskraft von der blauen Linie aus hat. Vor allem im Powerplay kann er diese Stärken voll ausspielen. Zudem ist er mit seinen fast 31 Jahren im besten Alter und verfügt somit über geballte Erfahrung”, so Daniel Heinrizi, der sportliche Leiter der Roten Teufel.

Matthias Bergmann wurde in Rosenheim geboren, wo er auch das Eishockeyspielen erlernte und den Sprung in die erste Mannschaft schaffte. Mit den Starbulls ging es nach dem DEL-Rückzug aus der Bayern- bis in die Oberliga, wo er bis 2006 Stammspieler war. Es folgten zwei Jahre in Bad Tölz (ebenfalls Oberliga) sowie die einjährige Rückkehr zu seinem Stammverein. Bei diesem zweiten Engagement (u.a. mit den Ex-Teufeln Dylan Stanley, Claus Dalpiaz und Sebastian Lehmann) unterstrich der Abwehrspieler seinen Offensivgeist, als er in 65 Spielen 31 Tore schoss und 34 weitere auflegte (viertbester Scorer). Dieses Potential ließ den damaligen Zweitliga-Aufsteiger Hannover Indians aufhorchen, der Bergmann an den Pferdeturm holte. Dort wurde der Bayer allerdings nicht so richtig glücklich und erhielt von Trainer Joe West nur wenig Eiszeit, so dass es ihn nach fünf Monaten zurück zu seinen Starbulls zog. Mit diesen schaffte er als Vorrundenfünfter sensationell den Meistertitel (u.a. im legendären Viertelfinale in sieben Spielen gegen die Roten Teufel), in der Folgezeit blieb er in heimatlichen Gefilden und wechselte zum benachbarten EHC Klostersee. Dort spielte er die letzten drei Jahre (107 Scorerpunkte in 113 Spielen) und hinterließ auch im Viertelfinale gegen die Roten Teufel letzte Spielzeit einen starken Eindruck.

„Zusammen mit Sven Valenti von den Kassel Huskies war Bergmann in den Playoffs der Verteidiger, der uns die meisten Probleme bereitet hat. Er verfügt über einen ausgezeichneten Schuss und ist seit Jahren einer der Top-Verteidiger der Oberliga-Süd. Wir trauen ihm die 2. Bundesliga absolut zu“, erläutert Daniel Heinrizi die Verpflichtung von Matthias Bergmann, der aktuell der siebte Neuzugang des EC Bad Nauheim ist. Somit umfasst der derzeitige Kader zwei Goalies, fünf Verteidiger sowie neun Stürmer, so dass noch einige Plätze und Namen offen sind. Die nächsten Tage gelten allerdings vorerst dem Thema Ligtenzugehörigkeit, so dass Geschäftsführer Andreas Ortwein viel zu tun haben wird und sein ohnehin stark beanspruchte Telefon noch seltener auf stumm geschaltet sein dürfte.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später